Bildercollage basteln - so wirds gemacht

Bunte Fotos für zu Hause - wenn Sie sich eine Bildercollage basteln, haben Sie Ihre schönsten Fotos immer um sich und werden an die die besten Momente Tag für Tag erinnert.


Persönliche Momente, die man nie im Leben vergessen möchte, hält man heutzutage auf Fotos fest. Doch warum sollte man die Bilder, einmal geschossen, in irgendwelchen Ordnern auf dem PC versauern und in Vergessenheit geraten lassen? Auf verschiedene Arten und Weisen lässt sich eine Bildercollage basteln, die man sich je nach Größe auf den Tisch stellen, an die Wand hängen oder inzwischen auf alle möglichen Gegenstände drucken kann.

 

Die schönsten Bilder immer im Blick

  • Der Vorteil, wenn Sie selbst eine Bildercollage basteln, ist, dass Sie sich nicht auf einzelne Fotos beschränken müssen, sondern am Ende über eine Sammlung Ihrer Lieblingsbilder verfügen, die Sie dann immer in Sichtweite haben.

 

  • Für eine klassische Collage ist ein wenig mehr Kreativität und Basteleinsatz gefragt. Suchen Sie sich eine ebene Unterlage in einem beliebigen Material und in der Größe aus, in der Ihre Collage später erstrahlen soll. Anschließend wählen Sie sich die Fotos aus, die Ihnen am besten gefallen.

 

Collagen mit eigenem Stil

  • Die Bildercollage basteln ist nun schon fast geschafft. Sie sollten sich nun überlegen, wie Sie die Fotos anordnen wollen.

 

  • Für eine lebendige Collage ordnen Sie die Bilder am besten verwinkelt und schräg, überlappend und in unterschiedlicher Größe an. Vorteil an dieser Variante ist, dass Sie eventuell später Bilder problemlos hinzufügen können.

 

  • Möchten Sie keine Unruhe in Ihre Sammlung bringen, dann ordnen Sie Ihre Bilder gerade und nebeneinander an. Das kann eine besonders interessante und kreative Variante sein, wenn die Fotos unterschiedliche Größe haben und Sie die Collage wie ein Puzzle zusammensetzen.

 

Digital wird immer beliebter

  • Für die Menschen, denen das Bildercollage basteln zu lange dauert oder zu anstrengend ist, bieten viele Computerprogramme eine gute Alternative.

 

  • Die bekannteste Suchmaschine im Internet, Google, bietet beispielsweise ein Bildbearbeitungsprogramm mit Collagenfunktion.

 

  • Dazu müssen Sie einfach Ihre Lieblingsbilder auswählen, bei Bedarf noch überarbeiten und das Programm bietet Ihnen automatisch verschiedene Möglichkeiten für eine Fotosammlung. Da bekommt das Bildercollage basteln eine ganz neue Bedeutung.

 

  • Vorteil an dieser Methode ist, dass Sie spielend leicht Fotos nachbearbeiten oder Collagen umgestalten können. Das spart Zeit und manchmal auch Geld. Die fertige Collage wird als eigenes Foto gespeichert. Mit dieser Datei können Sie dann problemlos Ihre Wunschcollage auf diversen Internetseiten zum Beispiel als Poster drucken lassen.

 

  • Auf welche Art auch immer – eine Bildercollage als Erinnerung darf in keinem Heim fehlen, denn die schönen Momente des Lebens gehören an die Wand und nicht in einen versteckten Ordner.