Biofilm

Hier bei Hilfreich finden sie alles zum Thema Gesundheit. Ein großes Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe zu informieren - Biofilm


Eine Schicht aus Schleim, die Mikroorganismen enthält und fest am Zahn klebt. Biofilm entsteht meist dann, wenn Festes auf eine Flüssiges trifft, wobei die dabei abgesonderte schleimähnliche Matrix, sofort neue Bakterien anzieht. Die klebrige Matrix bildet gemeinsam mit anorganischen Substanzen, eine Art Panzer, der das Innere schützt und unerwünschte Einflüsse von außen abmildert oder komplett blockt. Selbst extreme „Angriffe“ wie Schwankungen im Ph-Wert, Strahlen , Medikamente wie Antibiotika oder Desinfektion werden so in ihrer Wirkung beeinträchtigt. Biofilm ist somit nicht desinfizierbar, man beschädigt dabei maximal die äußeren Schichten, die in kürzester Zeit jedoch wieder von innen heraus repariert sind. Der Versuch der Verdünnung ist ebenfalls wirkungslos, er hilft der Kultur sogar, führt frische Nahrung zu und Abfall ab. Die Folge ist eine große Resistenz der Bakterien, um gegen sie vorzugehen, muss man den Biofilm komplett zerstören, was sich weniger über mechanische Gewalt, als über Antibakterielle Mundspüllösungen bewerkstelligen lässt, er weist eine bis zu l.000 x höhere Bakteriendichte auf, als etwa Speichel.