Birnenmelone überwintern - so gehts

Um eine Birnenmelone überwintern zu können, braucht es keiner besonderen Begabung, dies ist sehr einfach und gelingt wirklich jedem.


Die Birnenmelone gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse. Die Birnenmelone ist auch verwandt mit der Tomate und der Paprika. Wobei jedoch die Fruchtform und der Geschmack sehr an die Zuckermelone erinnert.

 

Die Verwendung und das Aussehen dieser Melone

  • Sie können die Birnenmelone entweder als Kübelpflanze oder auch als Ampelpflanze verwenden. Auch im Balkonkasten können Sie diese Melone verwenden.
  • Wenn Sie sie im Garten auspflanzen, müssen Sie sie an Stäben oder Schnüren hochleiten, dabei können sie zwischen 40 und 80 Zentimeter hoch werden.
  • Eine Höhe von 1,5 m wurde jedoch auch schon einmal gemessen. Die Blüten dieser Birnenmelone gehen von weiß über blau bis hin zu violett, wobei sie recht klein und unscheinbar wirken.
  • Von dieser Pflanze sind nur die Früchte genießbar, alle anderen Teile sind giftig.

 

Wie Sie ihre Birnenmelone richtig überwintern

  • Damit Ihre Birnenmelone überwintern kann, sollten Sie sie vor dem Einräumen um die Hälfte zurück schneiden.
  • Die Pflanze sollte hell und kühl stehen, dabei ist eine Temperatur zwischen 5 und 10 Grad empfehlenswert.
  • Auch sollte diese Birnenmelone relativ trocken überwintern. Damit aber der Ballen nicht ganz austrocknet, sollte sie doch ab und zu gegossen werden.
  • Um die Birnenmelone überwintern zu können, benötigen Sie keinen Dünger. Pflanzen Sie ihre Melone etwa ab März in einen größeren Topf um.
  • Dabei erhält sie auch etwas Dünger, zum Beispiel einen Langzeit-Düngekegel wie er bei Tomaten verwendet wird.
  • Stellen Sie nach dem Umtopfen ihre Birnenmelone an einen wärmeren und helleren Platz. Ab April etwa können Sie sie dann ins Frühbeet oder Gewächshaus stellen.

 

Die Pflege der Birnenmelone

  • Zuerst wächst die Pflanze aufrecht, wird aber später durch das Fruchtgewicht nach unten gezogen. Dann muss sie hoch gebunden werden. Geben Sie dem Gießwasser aller zwei Wochen etwas Flüssigdünger hinzu.
  • Bei hoher Trockenheit verliert die Pflanze einige Blätter. Die Pflanze erholt sich jedoch rasch davon und die Früchte nehmen dadurch keinen Schaden.
  • An besonders heißen Tagen sollten Sie auf genügend Bewässerung achten. Schale und Kerne der Birnenmelone werden nicht gegessen, nur das Fruchtfleisch ist zum Verzehr geeignet.