Biskuitboden schnell und einfach selber machen

Ein Biskuitboden besteht aus einem Teig der gründlich geschlagen gehört, damit er viel Luft aufnehmen kann.


Wenn Sie einen Biskuitboden selber backen wollen, spielt Luft dabei eine wichtige Rolle. Diese gelangt durch das geduldige Schlagen von Eigelb und Eiweiß in die Masse und dadurch wird der Boden schön zart und leicht. Aus einem Biskuitboden können Sie dann Torten, Petit Fours oder auch Schnittchen herstellen.

Die Zutaten für einen gelungenen Boden

  • Für diesen Biskuitboden benötigen Sie sechs Eier, 175 Gramm Zucker, 150 Gramm Mehl und 90 Gramm Butter. An Gerätschaften brauchen Sie dann zwei Rührschüsseln, ein Handrührgerät, einen kleinen Topf und einen Topf für das Wasserbad, einen Backpinsel, eine Backform und ein Kuchenrost.

Die Zubereitung eines luftigen Bodens

  • Wiegen Sie sich zuerst alle Zutaten ab und stellen sich diese bereit. Streichen Sie die Backform mit Butter aus und bestäuben Sie sie ein wenig mit Mehl. Lassen Sie die Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Eigelb und Eiweiß trennen und in zwei Rührschüsseln geben. Fügen Sie dann Zucker zu dem Eigelb.
  • Jetzt werden Zucker und Eigelb im heißen Wasserbad dick und cremig geschlagen. Heben Sie die Creme aus dem Wasserbad und sieben Sie das Mehl darauf – nicht rühren! Gießen Sie nun die flüssige, noch lauwarme, Butter hinzu.
  • Schlagen Sie das Eiweiß in der zweiten Schüssel zu festem Eischnee. Rühren Sie etwa 1/3 des Eischnees vorsichtig unter die Eiercreme. Den restlichen Eischnee geben Sie auf die aufgelockerte Masse.
  • Nun wird alles vorsichtig untergehoben. Füllen Sie die Biskuitmasse in die Form und streichen sie glatt. Der Ofen wird auf 180 Grad vorgeheizt und der Biskuitboden darin für etwa 35 Minuten gebacken. Stürzen Sie den Biskuitboden auf ein Kuchenrost und lassen ihn für 60 Minuten auskühlen.

Tipps rund um den Teig und das Backen

  • Achten Sie beim Eier dick schlagen darauf, dass sie nur warm und nicht heiß werden. Denn sonst gerinnt ihnen das Eigelb und es flockt aus. Backen Sie die Biskuitmasse sofort, ohne sie auch nur kurz stehen zu lassen, sonst fällt sie Ihnen zusammen.
  • Heizen Sie ihren Ofen rechtzeitig vor, damit Sie die fertige Masse gleich backen können. Wenn der Biskuitboden fertig gebacken ist, sieht man dies daran, dass er sich vom Formrand ablöst.