Blumen im Mai - Ideen für Ihren Garten und Balkon

Das Lächeln der Erde zeigt sich in den Blumen: Im Mai verschenken Sie es mit den Frühlingsblühern und pflanzen in Gärten und Balkonkästen Blumen, die im Sommer blühen. Gute Ideen für die Bepflanzung im Mai gibt es für jeden Standort und mit wenig Aufwand lassen sich die selbstgezogenen Pflanzen sogar verschicken.


Maiglöckchen und Margeriten sind Blumen, deren Blütezeit im Mai liegt. Ende Mai sollte man die Sommerblüher pflanzen. Dabei gilt es einige Grundregeln zu beachten, damit die Pflanzen gedeihen und die Blumen in Farbe und Wuchs harmonisch zusammen wirken. Man kann sie farblich aufeinander abstimmen, zueinander in Kontrast setzen oder die Blumen mit anderen Pflanzen wie Gräsern, Stauden und Gehölzen kombinieren. Anregung findet man bei verschiedenen Stilrichtungen, die sich in der Kunst des Gartenbaus durchgesetzt haben.

Grundregeln für das Pflanzen von Blumen im Mai
Das eigentlich gärtnerische Erfolgserlebnis werden Sie haben, wenn Sie Ihre Blumen im Mai aus Zwiebeln selbst ziehen. Hier gibt es ein reichhaltiges Sortiment immer neuer Züchtungen von Blumen und Pflanzen, die Fachhändler verschicken. Wenn Sie sich bereits im Mai mit Blumen umgeben wollen, sollten Sie sich für vorgezogene junge Pflanzen entscheiden. Ideen zur Gestaltung schöner, grüner Oasen finden Sie im Gartenbau. Wie wäre es beispielsweise mit einem Bauerngarten, einer mediterranen Terrasse oder einem asiatischen Steingarten, der sich an alle klimatischen Bedingungen anpassen lässt.

Der richtige Standort (Sonne, Schatten oder Halbschatten) und die Bodenqualität ergeben die Wachstumsbedingungen für die Blumen und Pflanzen. Sehr frostempfindliche Züchtungen von Blumen sollten Sie deshalb nicht vor den Eisheiligen Ende Mai pflanzen. So können Sie danach die Begonien und die beliebten Dahlien, geschnitten als Blumen gut verschenken und verschicken. Es empfiehlt sich, Pflanzen mit unterschiedlichen Blühzeiten zu wählen, damit es vom Mai bis in den Oktober hinein ein Wechselspiel zwischen Formen und Farben gibt.

Volle Sonne im Mai: Blumen und andere Pflanzen des Südens
Am vollsonnigen Standort lässt sich Ende Mai ein mediterraner Garten oder eine Balkonbepflanzung in diesem Stil anlegen. Farblich kann dies sehr unterschiedlich aussehen mit Blumen aus dem warmen Farbspektrum (Gelb, Orange und Rot), aber ebenfalls mit dem zarten Blau im Mai duftender Lavendelblüten, schön zu kombinieren mit Ziersalbei oder Katzenminze, die sich als Blumen für Balkonkästen eignen.

Nicht nur die Auswahl der Blumen und Pflanzen spielt eine Rolle, sondern ebenso die der Pflanzgefäße: Stilecht ist Terrakotta. Im Garten können Elemente aus Naturstein gesetzt werden. Olivenbäumchen und Weinranken passen auch dazu. Fehlt der Platz, an dem frostempfindliche Pflanzen bis Ende Mai überwintern können, sind winterhärtere Pflanzen und Blumen wie Buchsbaum, Fingerstrauch und Rosen eine Alternative.

Klassiker unter den sonnenhungrigen Blumen, die meistens im Mai gesetzt werden und den Sommer über blühen, sind Dahlien, Lilien und Gladiolen. Hoch wachsende Blumen mit großen Blüten sollten Sie grundsätzlich tief in den Boden an einen windgeschützten Ort pflanzen.

Der Mai im Bauerngarten: Seine Blumen und Pflanzen
Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Licht und Schatten bekommt fast allen Blumen und Pflanzen gut. Hier können Sie sich vom Bauerngarten inspirieren lassen, der sich durch seinen schlichten und natürlichen Stil auszeichnet. Hier grünen im Mai auch die Zweige der Obstbäume. Seine romantische Seite verleihen dem Garten nicht allein die Blumen, im Mai zeigt auch manch Blütenstaude bereits ihre Pracht und frühe Rosen verschenken zarten Duft. Wer einen Bauerngarten sein eigen nennt, hat nicht nur viel Liebe, sondern auch viele Blumen im Mai zu verschenken.

Die Frühlingsmargerite ist eine der Blumen, die in diesen für den Mai klassischen Garten passen. Eigentlich eine Blütenstaude, verwenden Sie sie als eine der ersten Blumen im Mai, deren Blütentriebe Sie verschenken können. Auch die Bauerngartenpäonie gehört zu diesen Blumen im Mai, deren Blüten Sie in der Knospe schneiden sollten, um sie als duftende Blumen zu verschenken. Phlox, eine im Mai blühende Gartenstaude, rahmt diese Rose wirkungsvoll ein. Fachhändler verschicken Phlox in vielen, oft sehr robusten Sorten.

Im Halbschatten blühen im Mai Sonnenhüte und Flammendes Herz und windgeschützt vielleicht eine Hortensie. Diese Blumen gibt es in mehreren Farben. Den beliebten Blauton erzielt man bei rosa und weiß blühenden Blumen, indem man durch etwas Alaun im Gießwasser den pH-Wert des Bodens absenkt. Sie können sie im Mai auch auf dem Balkon pflanzen. Hortensien sind schöne Blumen zum Verschenken: Sie bilden im Wasser neue Wurzeln, aus denen wieder Pflanzen gezogen werden können. Verschicken sollten Sie die vollen Blütenköpfe der Hortensie nur in getrockneter Form.

Auch im Waldgärtchen wachsen Blumen im Mai
Im Mai unter Bäumen zeigen die Frühlingsblüher, dass es gelingen kann, im Schattengarten oder auf dem Nordbalkon Blumen zu pflanzen, deren Farben im Mai erfreuen. Doch sind Sie in der Auswahl geeigneter Pflanzen eingeschränkt, da die meisten Blumen Sonne brauchen. Farne und Efeu sind schattenliebende Pflanzen. Farbe ins Grün eines Waldgärtchens bringen ab Mai Blumen wie Fuchsien, Pantoffelblume oder Elfenspiegel. Das Lächeln des Frühlings verschenken Maiglöckchen und im Mai blühendes Szilla. Als Bodendecker gibt es die Golderdbeere, eine Blattstaude, die nicht nur im Mai hübsche Blüten hervorbringt.
Die erwähnten Pflanzen und Blumen, die wenn im Mai gesetzt schön blühen, sind nur der kleinste Teil eines vielfältigen Sortiments, das Händler an Gartenfreunde verschicken.

Blumen im Mai verschenken und verschicken
Blumen im Mai aus dem eigenen Garten zu verschenken oder Blumenzwiebeln besonderer Pflanzen im Mai untereinander zu tauschen, ist gepflegter Brauch unter Gartenfreunden. Manchen Empfänger aber erreichen die Frühlingsgrüße im Mai nur auf dem Postweg. Blumenzwiebeln zu verschicken ist einfach, sie müssen nur sämtlich gesund und einwandfrei sein. Eine kranke Zwiebel verdirbt die ganze Sendung. Wollen Sie diese ins Ausland verschicken, werden sie streng überprüft. Nur vollkommen gesunde Blumenzwiebeln erhalten den zur Weiterbeförderung erforderlichen Pass für Pflanzen.

Per Post Blumen zu verschicken ist ebenfalls möglich, wenn auch mit ein wenig Aufwand verbunden. Der einfachste Weg führt in die Gärtnereien, die oft ausgediente Verpackungen verschenken. Geeignete Verpackungen können Sie auch selbst herstellen: Trennen Sie von einer genügend großen Plastikflasche den Boden ab, versehen Sie die Flasche mit Luftlöchern und legen Sie dann die Pflanzen, verstärkt mit einem Stab, hinein. Kleben Sie dann den Boden wieder an und verpacken Sie alles wie üblich. Derart geschützt vermitteln Blumen und Pflanzen unversehrt Ihre Frühlingsgrüße zum Mai und überstehen die oftmals raue Behandlung beim Verschicken auf dem Postweg.