Blumenzwiebeln pflanzen- Blumenpracht für Balkon und Garten

Blumenzwiebeln blühen meistens mehrjährig. Um die Blumen im Winter vor Bodenfrost zu schützen, sollten sie nach dem Blumenzwiebeln pflanzen ein paar Tannenzweige auf die verbuddelten Zwiebeln legen.


Sowohl auf Dachterrassen, Balkonen oder im Garten erfreuen verschiedenste Blumen das Auge. Im Herbst oder Frühjahr eingepflanzte Blumenzwiebeln begrüßen meist in farbenvoller Pracht den Frühling, sobald die ersten Sonnenstrahlen die Erde erwärmen. Wer das Blumenzwiebeln pflanzen im Frühjahr verpasst hat, kann dies auch noch im Sommer nachholen. Denn sobald die Blumenzwiebeln ins Beet gesetzt werden und die richtige Temperatur antreffen, sprießen sie sehr schnell und erfüllen die Umgebung mit besonderem Reiz. 

Mehrjährige Blüher

Blumenzwiebeln blühen im Gegensatz zum Saatgut anderer Blumen meist mehrjährig. Sind die Blumen verblüht, reicht es, den Stil bis zum Ansatz zurückzuschneiden und die Blumenzwiebel im Boden zu lassen. Für die Überwinterung muss man sie nicht extra einzeln ausgraben. Es reicht meist, ein paar Tannenzweige über die Beete zu legen. Gerade in kalten Nächten bietet diese Methode den Blumenzwiebeln genügend Schutz, um nicht im Boden zu erfrieren. Blumenzwiebeln, die Sie in Töpfe gepflanzt haben, sollten sie sowohl licht- als auch wärmearm zur Überwinterung in den Keller stellen. Sobald im Frühjahr nicht mehr mit Bodenfrost zu rechnen ist, können die Töpfe oder Schalen wieder ins Freie gebracht werden. Neben den beliebten Frühlingsboten wie Krokus oder auch Tulpe erfreuen sich sogenannte Sommerblüher wie Dahlien, Gladiolen, Freesien oder Lilien unter den Blumenzwiebeln eines hohen Grades an Beliebtheit.

 

In der Stadt Blumenzwiebeln pflanzen

Farbreize entspannen die Seele. So ist es auch keine Seltenheit, dass neben öffentlichen Parks auch immer mehr Biergärten mit Blumenpracht geschmückt sind. Blumenzwiebeln bieten sich dafür regelrecht an, da die Blühgarantie höher ist als bei normalem Saatgut. Auch die Pflege von Blumenzwiebeln ist sehr einfach. Regelmäßiges Gießen und ab zu ein Düngerstäbchen versprechen gute Erfolge.