Blumiges Gesichtswasser selber machen

Aus nur drei Blütenessenzen können Sie ganz leicht ihr natürliches Gesichtswasser selber machen. Damit sparen Sie nicht nur Geld, sondern können auch sicher sein, was in Ihrem Gesichtswasser enthalten ist.


Gesichtswasser reinigt und erfrischt zugleich. Nach einem anstrengenden Tag, an dem man durch staubige Straßen gelaufen ist, den Umweltgiften ausgesetzt war und vielleicht zu viel Make-up aufgelegt hatte, ist solch ein Gesichtswasser belebend und desinfizierend. Fertigprodukte von Markenherstellern aus der Drogerie sind dabei aber oft teuer und mit einer ganzen Menge Substanzen versetzt, von denen die Otto-Normalverbraucherin noch nie etwas gehört hat. Und allen voran stellt sich die Frage bei einem Blick auf die Zusammensetzung eines durchschnittlichen Gesichtswassers: Ist jeder enthaltene Stoff auch wirklich gut für meinen Körper oder sind da gar schädliche Sachen drin?

Pflanzliche Edelkosmetik muss nicht sein

  • Gesichtswasser ist nicht gleich Gesichtswasser. Es gibt Produkte, die sind vollkommen unbedenklich für die Haut – leider aber auch etwas teurer. Solche Kosmetika aus kontrollierter Herstellung ohne synthetische Zusatzstoffe sind sehr hochwertig. Allerdings sind Sie mit solchen Produkten vollkommen auf der sicheren Seite und tun etwas für Ihre Gesundheit und für die Umwelt!
  • Einfacher aber geht es, wenn Sie Ihr rein pflanzliches Gesichtswasser selber machen. Dazu brauchen Sie kein teuer ausgestattetes und eingerichtetes Labor oder die neusten Testergebnisse. Alles, was Sie benötigen, hat die Natur schon vor Jahrtausenden geschaffen und gibt es an jeder Ecke. Das Geheimnis liegt in natürlichen Pflanzen und Kräutern. Mit Essenzen aus diesen können Sie Ihrer Gesichtshaut etwas Gutes tun und ihr helfen, sich vom stressigen Tag zu erholen.

Drei-Blumen-Gesichtswasser selber machen

  • Das Drei-Blumen-Gesichtswasser beruhigt, spendet Feuchtigkeit und erfrischt wohltuend – alles mit der Kraft von Blumenessenzen. Und dies können Sie ganz einfach und kostengünstig selbst herstellen. Dazu haben Sie die Gewissheit, dass Sie alle Bestandteile kennen und es Ihnen nicht schaden kann. Probieren Sie es doch gleich einmal aus:
    30 ml Hammamelisblütenwasser
    30 ml Rosenwasser
    30 ml Holunderblütenwasser
  • Die Zubereitung ist ganz einfach. Füllen Sie alle Wässerchen in eine fest verschließbare Flasche und mischen Sie die Bestandteile per Schütteln gut durch. Bei Bedarf kann dann das Gesichtswasser ganz einfach mit einem Wattebausch auf die Gesichtshaut aufgetragen werden. Sparen Sie dabei Augen- und Mundpartie aus.
  • Holunderblüten sind wohltuend für gestresste Haut, das Rosenwasser spendet einen angenehmen Duft und die Hammamelisblüten befreien die Haut von kleinen Unreinheiten, die sich über den Tag angesammelt haben. Tipp: Vergessen Sie beim Auftragen den Hals- und Dekolletébereich nicht – auch diese Körperpartien freuen sich über die zusätzliche Pflege. Sie sehen: Gesichtswasser selber machen ist nicht schwer - und Sie müssen sich keine Sorgen um versteckte Inhaltsstoffe machen!