Blutflecken entfernen: Tipps

Wirksame Hausmittel zum entfernen von Blutflecken aus Textilien, Polstern und Teppichen.


Blutflecken sind lästig und unschön, trotzdem passiert es immer wieder, dass sie gerade auf der Lieblingsbluse, dem hellen Wohnzimmerteppich oder der neuen Couchgarnitur auftreten. Auf einer alten Jeans kann man vielleicht noch eine lustige Applikation darüber anbringen, in der Regel ist dies aber nicht das Mittel der Wahl. Wie entfernt man die lästigen Flecken also zuverlässig wieder?

Blutflecken aus waschbaren Textilien entfernen
Frische Blutflecken auf gut waschbaren Textilien kann man am einfachsten durch Einweichen in kaltem Wasser und anschließendem Waschen in der Maschine oder mit der Hand entfernen. Sind die Flecken bereits leicht angetrocknet hilft es, etwas Salz in das Wasser zu geben. Dadurch löst sich das Blut leichter aus dem Gewebe. Bei vollständig getrockneten Blutflecken hilft es oft die Textilien zusammen mit einer Aspirintablette in kaltem Wasser einzulegen. Am besten legt man die Tablette dabei auf den Fleck. Eine Vorbehandlung des Flecks mit Gallseife hilft auch sehr gut. Hierzu reibt man den angefeuchteten Fleck gründlich mit Gallseife ein. Es kann helfen, sie mit einer alten Zahnbürste gut einzumassieren. Anschließend lässt man die Gallseife einige Zeit einwirken und gibt dann das Kleidungsstück in die Wäsche ohne die Gallseife vorher auszuspülen.

Blutflecken aus Wolle, Polstern und Teppichen entfernen
Hier benutzt man am besten Backpulver, Kartoffel- oder Speisestärke, die man mit kaltem Wasser angefeuchtet auf den Fleck streicht. Dies lässt man nun einige Zeit einwirken bis die Stärke das Blut aufgesaugt hat. Ist das Ganze wieder getrocknet, wird das Pulver abgebürstet oder mit kaltem Wasser, besser Salzwasser, vorsichtig ausgewaschen.

Blutflecken aus Seidenstoffen entfernen
Hier kann man die Flecken vorsichtig mit ein wenig medizinischem Alkohol (aus der Apotheke) abtupfen. Frische Flecken lösen sich mit dieser Behandlung recht gut.

Was sie immer beachten müssen
Blut enthält Eiweiß das gerinnt, wenn es mit warmen oder heißem Wasser in Berührung kommt. Versucht man Blutflecken mit warmem Wasser zu Leibe zu rücken, bleiben oft unschöne braune Flecken zurück. Diese kann man zwar immer noch mit verdünnter Salzsäure entfernen, dies ist aber nicht allen Textilien zuträglich. Daher arbeiten Sie bei Blut immer nur mit kaltem Wasser. Auch ist es ratsam bei allen eingesetzten Mitteln vorher an verdeckter Stelle die Farbechtheit des Textils zu überprüfen. Man möchte ja nicht später anstelle des Blutflecks einen hellen Fleck vorfinden.