Bodenseeschifferpatent machen - So gehts

Egal, ob Sie einen Urlaub am Bodensee planen oder Ihr Boot langfristig am schwäbischen Meer ankern wollen - ohne das Bodenseeschifferpatent kommen Sie nicht weit vom Ufer.


Sofern Sie bereits im Besitz eines "Sportbootführerschein Binnen" sind, können Sie gegen eine Gebühr ein sogenanntes Ferienpatent erwerben. Dieses ist einen Monat lang gültig und bedarf keiner zusätzlichen Prüfung. Wenn Sie noch gar keinen Sportbootführerschein besitzen, können Sie das bei einer der zahlreichen Segel- und Sportbootschulen am Bodensee (auch auf der schweizer oder österreichischen Seite) nachzuholen. Die Ausbildung unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil und wird durch eine Prüfung in beiden Teilen abgeschlossen. Je nach Kategorie des Führerscheins und Vorbildung dauert die Ausbildung zwischen drei und 14 Tagen und kostet zwischen 400 Euro und 800 Euro, zuzüglich der amtlichen Prüfungsgebühren.

Welche Kategorien gibt es?

Es gibt vier Kategorien, die sich wie folgt aufteilen: Kategorie A ist für Fahrzeuge mit Maschinenantrieb über 4,4 kW (6 PS), sofern sie nicht unter die Kategorien B und C fallen. Hierfür muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Kategorie B ist für Fahrgastschiffe (maximal zwölf Fahrgäste) und das Mindestalter beträgt 21 Jahre. Kategorie C berechtigt zum Führen von Güterschiffen sowie schwimmenden Geräten mit eigenem Antrieb. Auch hier ist das Mindestalter 21 Jahre. Kategorie D ist für Segelfahrzeuge mit einer Segelfläche über zwölf Quadratmeter. Hier beträgt das Mindestalter 14 Jahre. Egal, für welche Kategorie Sie sich entscheiden: Ihr Wohnsitz muss in Deutschland liegen und sie benötigen ein ärztliches Zeugnis, welches Ihre Eignung zum Schiffsführer bestätigt. Dieses stellt Ihnen auch ein Arzt vor Ort aus.

Welche Vorteile hat das Bodenseeschifferpatent?

Als Besitzer des Bodenseeschifferpatents sind Sie berechtigt, auf allen deutschen und europäischen Binnengewässern zu fahren. Wenn Sie damit liebäugeln, öfter oder gar regelmäßig Wassersport zu betreiben, fahren Sie – im wahrsten Sinne des Wortes – mit einem Bodenseeschifferpatent besser, da Ihnen damit alle Tore auf deutschem und europäischen Binnengewässer offen stehen. Sie können Ihr Bodenseeschifferpatent ohne weitere Prüfung auf den amtlichen Sportbootführerschein Binnen umschreiben lassen.
Sowohl im Internet als auch vor Ort rund um den Bodensee finden Sie reichlich Auswahl an Wassersportschulen, die Ihnen helfen Ihrem Ziel vom Bodenseeschifferpatent näher zu kommen.