Bösartige Veränderung der Haut - der Maligne Tumor

Handelt es sich um eine bösartige Veränderung der Haut so wird diese meist als Maligne Tumor bezeichnet. Diese Tumore treten häufig altersbedingt auf. Tipps zur Früherkennung und Infos rund ums Thema Haut.


Unter einem Maligne Tumor versteht man eine bösartige Wucherung der Haut. Da die Langerhanszellen mit zunehmendem Alter der Haut abnehmen, ist die Immunfunktion der Haut herabgesetzt. Die Abnahme von Melanozyten in der Altershaut führen zu einer verminderten UV-Protektion, daneben kommt es im Alter zu einer geringeren DNA-Reparaturkapazität. Diese steht stark mit dem Hautkrebsrisiko in Verbindung. Darüber hinaus ist bekannt, dass helle Hauttypen häufiger unter Hautkrebs leiden, als Dunkelhäutige. Das Risiko, an einem Maligne Tumor zu erkranken, steigt auch mit der Anzahl von Muttermalen oder Leberflecken an. Aus den Keratinozyten der Epidermis leiten sich zwei der häufigsten Krebsarten ab, das Basaliom und das Plattenepithelkarzinom. Eine sichtbare Vorstufe dieser sogenannten hellen Hautkrebsarten sind aktinische Keratosen.