Bolfo gegen Flöhe: Ein Erfahrungsbericht

Bei dem Mittel Bolfo gegen Flöhe gehen die Meinungen, was die Wirksamkeit angeht ziemlich weit auseinander.


Jeder Hundebesitzer kennt dies. Im Laufe eines Hundelebens hat jeder Hund mindestens einmal Flöhe oder ähnliches Ungeziefer. Natürlich stellt man sich als Hundehalter dann recht schnell die Frage, was ist zu tun. Auf dem freien Markt werden hierzu unterschiedliche Produkte angeboten. Eines davon nennt sich Bolfo – es ist in nahezu jeder Tierhandlung erhältlich.

Positive Meinungen zu Bolfo Flohschutzpulver
Im Vergleich zu teureren Biomitteln gegen Flöhe ist das Pulver von Bolfo auch im Preis unschlagbar. Das weiße Pulver befindet sich in einer wiederverschließbaren Dose, was nicht unpraktisch ist, denn je nach Größe des Hundes benötigt man nicht immer eine ganze Verpackungseinheit. Bolfo enthält den Wirkstoff Propoxur, der nicht nur gegen Flöhe sondern auch gegen Läuse und Zecken hilft. Das geruchlose Pulver wird auf dem Fell des Hundes verteilt. Durch das Pulver sterben die Tiere sehr schnell ab und lassen sich dann einfach aus dem Fell des Hundes kämmen. Insgesamt riecht der Hund nach solch einer Behandlung etwas steril – zu vergleichen mit dem Geruch in einer Arztpraxis. Normalerweise reicht es, wenn das Mittel zweimal angewandt wird, damit das Tier flohfrei wird. Die Wirkung kann man daran erkennen, dass der Hund sich nicht mehr so oft kratzt und dass man beim Streicheln des Hundes auch kein Ungeziefer mehr sieht.

Bolfo hilft nicht gegen Ungeziefer

Die Wirkung von Bolfo lässt deutlich zu wünschen übrig. Das Mittel kann in jeder Tierhandlung frei gekauft werden. Daher ist eventuell auch die Wirkung nicht so hervorragend, als wenn man ein Mittel gegen Flöhe vom Tierarzt bekommt. Der Hund hat ziemlich langes Fell, sodass es schon etwas dauert bis man die ersten Flöhe wirklich sieht. Sofort nach dem ersten Flohverdacht wurde der Hund zweimal mit Flohschutzmittel eingepudert. Leider hat das die Flöhe nur wenige Stunden vom Hund ferngehalten. Sie haben sich stattdessen dann im Schlafplatz des Hundes einen Platz gesucht, um wieder auf den Hund zurückzukehren, sobald er nicht mehr nach dem Flohschutzmittel riecht. Sicherlich sind bei der Behandlung auch ein paar Flöhe gestorben, allerdings hat es nicht ausgereicht den Hund vollkommen flohfrei zu bekommen. Beim nächsten Flohbefall wird dann doch wieder zu einem Mittel gegriffen, das man vom Tierarzt verschrieben bekommt.