Bongo Trommel spielen: Tipps

Bongo Trommel spielen ist der ideale Einstieg in die Welt der Musik. Mit ein wenig Übung und Lust am Rhythmus kann sich Jeder ein Stück Lateinamerika nach Hause holen.


Als der erste Latinosound in den sechziger Jahren nach Deutschland schwappte, kamen mit ihm auch die Bongo Trommeln. In den Anfängen noch etwas befremdlich und leicht belächelt, sind sie heute aus der aktuellen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Die kleine Schwester der Gangas besteht aus einem Trommelpärchen, welches fest miteinander verbunden ist. Der kleinere Klangkörper trägt den Namen Macho (Mann), der größere den Namen Hembra (Frau). Die Körper bestehen aus Holz oder Fiberglas, sind innen hohl und werden mit Tierfellen bespannt. Um den charakteristischen Sound der Bongo Trommeln zu erzielen, müssen die Tierfelle sehr stark auf die Klangkörper gespannt werden.

Erste Schritt zum Bongo Trommel spielen

  • Um später gut Bongo Trommel spielen zu können, sollte man sich eine gute Bongo Trommel zulegen. Im Fachhandel gibt es bei Percussion Anbietern unterschiedliche Modelle. Die Preise liegen zwischen 100 € und 500 €.
  • Modelle unter 100 € sind nicht empfehlenswert, da der niedrigere Preis häufig zu Lasten der Qualität geht.
  • Wichtig beim Kauf ist der Zustand der Felle. Diese sollten möglichst glatt sein und sich leicht spannen lassen. Spröde oder raue Felle sind auf Dauer unangenehm für die Finger und man verliert leicht die Lust an seinem Instrument.
  • Hat man ein geeignetes Modell gefunden, muss es zuerst gestimmt werden. Hierzu legt man die Trommeln auf den Kopf und spannt die Felle zuerst am kleineren Klangkörper, danach am Größeren. Dafür werden mit einem Stimmschlüssel die Spannmuttern reihum angezogen bis die Felle auf Fingerdruck nicht mehr nachgeben.
  • Das Spannmaß muss auf allen Seiten gleichmäßig sein, ein schräg sitzendes Fell hat keine lange Lebensdauer. Dieser Vorgang sollte sehr vorsichtig durchgeführt werden, damit die Felle nicht beschädigt werden.

Wie entlockt man der Bongo den Ton?

  • Um Bongo Trommel spielen zu können, sollte man die richtige Sitzposition einnehmen. Man setzt sich am besten bequem auf einen Hocker oder Stuhl. Die Bongos werden traditionell zwischen den Beinen gehalten.
  • Der kleinere Klangkörper liegt dabei in der linken Kniebeuge, der größere Klangkörper ruht auf dem rechten Unterschenkel. Diese leicht schräge Haltung der Bongos ermöglicht ein leichtes Anspielen mit beiden Händen.
  • Am leichtesten entlockt man der Bongo Trommel die so genannten “Open Tones”. Dazu wird mit den ersten Gliedern der Zeigefinger schnell auf die Randbereiche der Felle geschlagen. Schon ist der erste Ton gespielt.
  • Um sein Wissen zu vertiefen und mehr Bongo Trommel spielen zu lernen, findet man im Fachhandel entsprechende Literatur. Musikschulen bieten die Möglichkeit auch in Gruppen spielen zu können.