Bonusheft der Krankenkasse: Was steckt dahinter?

Ein Bonusheft der Krankenkasse kann bares Geld wert sein, insofern Sie Ihre Möglichkeiten gezielt nutzen.


Die Geschichte vom Bonusheft der Krankenkasse begann bereits 1989, anfänglich nur im Bereich der Zahnmedizin. Jedoch setzte sich im Laufe der Zeit bei den Krankenkassen die Annahme durch, dass man auf anderen medizinischen Gebieten durch eine frühe und effiziente Vorsorge eventuell später auftretende Krankheiten vermeiden und somit die allgemeine Gesundheit der Bürger verbessern und langfristig Geld einsparen könnte.

Vorsorgeuntersuchungen als Voraussetzungen, um das Potenzial der Bonushefte der Krankenkasse auszuschöpfen

  • Bonus- und Vorteils-Programme zielen allgemein auf einen bewussten Umgang von Gesundheit und Kosten der Versicherten ab. Beim Zahnarzt wird so zum Beispiel die jährliche Kontrolluntersuchung in Ihrem Heft abgestempelt.
  • Tritt bei Ihnen nun plötzlich eine Zahnerkrankung auf, die dringender Behandlung bedarf, erhalten Sie neben dem gewöhnlichen Zuschuss, der die Hälfte der Gesamtkosten darstellt, bei Einreichung von Ihrem Bonusheft der Krankenkasse zusätzliche finanzielle Unterstützung in Form von festgelegten Prozentsätzen, so zum Beispiel 20 Prozent wenn Sie nachweislich fünf Jahre kontinuierlich zur Vorsorge waren.

Vielseitige Programme zu verschiedensten Themengebieten

  • So wird unter anderen die Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen, sportlichen Aktivitäten, Schutzimpfungen sowie professioneller Zahnreinigung durch finanzielle Mittel oder Sachprämien unterstützt. Die Kosten für beispielsweise einen Yoga-Kurs können Sie somit, insofern Sie den Nachweis der Teilnahme erbringen, teilweise erstattet bekommen.
  • Die jeweiligen Bedingungen, wie auch das Ausmaß der Förderung, variieren dabei stark und ist abhängig davon, wo Sie versichert sind. Eine entsprechende Übersicht und nähere Informationen erhalten Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse oder im Internet.
  • Meist werden verschiedene Systeme angewandt, bei denen Sie langfristig Punkte sammeln und ab einer gewissen Summe ein Geldbetrag ausgezahlt wird. Seien Sie sich jedoch grundsätzlich bewusst, dass ein genehmigter Bonus immer von Ihrer Eigeninitiative abhängig ist.
  • Je mehr Sie für Ihre Gesundheit tun, umso mehr wird Ihnen ein Bonusheft der Krankenkasse zu Nutzen kommen. Hierbei ist es wichtig, sich vorab ausreichend zu informieren, um seine jeweiligen Möglichkeiten umsetzen zu können.
  • Falls Sie noch kein Bonusheft besitzen, fragen Sie in jedem Fall bei Ihrem nächsten Arztbesuch danach und setzen es darauffolgend regelmäßig ein, um zukünftig eine größere finanzielle Unterstützung zu gewährleisten.