Boxsack kaufen - Hinweise

Schlagen Sie nicht beim Falschen zu, sondern informieren Sie sich lieber ausführlich, wenn Sie sich einen Boxsack kaufen wollen


Sie wollen sich einen Boxsack kaufen, der zu Ihnen passt? Dann sollten Sie sich vor allem darüber klar werden, wofür Sie ihn brauchen. Je nach Einsatzgebiet sollten auch die Ansprüche an dieses Sportgerät variieren.

Kommt es immer auf die Größe an?
Fälschlicherweise sagen viele Menschen Sandsack. Das ist irreführend und entspricht keinesfalls der Realität. Boxsäcke sind nicht mit Sand befüllt, sondern üblicherweise mit Stoffresten, Lumpen, Sägespänen, Kunststoffgranulat oder Lederfetzen. Man kann sie gefüllt oder ungefüllt kaufen. Die Größe hängt besonders stark vom Verwendungszweck ab. Kleine und mittlere Boxsäcke eignen sich gut für einfache Box-, Schlag- oder Stoßtechniken und sind im privaten Gebrauch besonders beliebt. Große Boxsäcke eignen sich zusätzlich hervorragend für Trittübungen und stellen durch ihr höheres Gewicht einen realistischeren Trainingswiderstand dar.
Entscheidet man sich zum Boxsack kaufen, so sollte man aber auch auf das Material des Boxsacks achten. Die Qualität ist hier sehr wichtig. Egal ob Leder, Nylon, Vinyl oder Kunstleder.

Achten Sie auf die Reißfestigkeit
Die Reißfestigkeit und die Dicke sind entscheidend. Sie wollen schließlich keinen Boxsack kaufen, der nach dem ersten Training zerreißt. Auf Nähte und Verarbeitung sollten Sie immer ein Auge haben. Die Aufhängung eines Boxsacks ist oft auch seine Schwachstelle. Stimmt hier die Verarbeitung nicht, liegt er Ihnen nach ein paar ordentlichen Treffern direkt zu Füßen. In der Regel sind Boxsäcke an Ketten und einem Drehwirbel aufgehängt. Der Traggrund (meist die Decke oder die Wand) sollte auf jeden Fall tragfähig genug sein, wenn man länger Freude mit diesem Sportgerät haben möchte. Es gibt zwar auch Standaufhängungen, aber diese Lösungen sind oft sehr sperrig und können recht instabil sein.

Wenn Sie diese und folgende Ratschläge beherzigen, machen Sie nichts falsch beim Boxsack kaufen
Denken Sie an den Schutz Ihrer Hände und lassen Sie ihnen eine entsprechende Trainingsbekleidung zukommen. Es gibt spezielle Boxsackhandschuhe. Sie sind direkt für den Einsatz am Sandsack entworfen und beugen Verletzungen vor. Neben den bekannten "klassischen" Boxsäcken gibt es Variationen wie Boxbirnen oder Handpratzen. Boxbirnen sind für das Einüben schneller Reaktionen geeignet, während ein mit Handpratzen ausgestatteter Trainingspartner die Boxübungen "lenken" kann und aktive Reaktionen vom Boxer fordert. Überlegen Sie also genau wofür Sie ihn brauchen, bevor Sie sich einen Boxsack kaufen.