Brot backen

Die Deutschen sind weltweit bekannt für Ihre Vorliebe für Brot. Ungefähr 300 verschiedene Sorten kennen wir hierzulande. Seit einiger Zeit ist es wieder populär, selbst Brot zu backen. Dies ist aber im Gegensatz zu früher eher eine genussvolle Angelegenheit, bei der Gesundheit und Individualität eine große Rolle spielen.


In früheren Zeiten gehörte es zu den Selbstverständlichkeiten, selbst Brot zu backen. Das hatte aber zuerst einmal pragmatische Gründe, wie knappes Geld und Lebensmittelmangel im Allgemeinen.
 
Warum selbst Brot backen?

  • Wenn heute trotz des vielfältigen Angebots aus den Bäckereien selbst gebacken wird, hat dies eher Lifestyle-Gründe. Man schätzt die Möglichkeit, das Brot ganz nach eigenem Geschmack zu entwerfen und selbst gemahlene Körner und individuelle Zutaten hinzuzufügen.
  • Es ist herrlich, wenn das Haus nach frischem Brot riecht. Nachdem man es dann aus dem Ofen geholt hat, kann man die erste Scheibe noch warm genießen.

Welche Schwierigkeiten können auftreten?

  • Viele Menschen scheuen davor zurück, ihr Brot selbst zu backen, da sie einen großen Aufwand befürchten und vor der Mühe und einer verunreinigten Küche zurückschrecken. Solchen Problemen kann man mit dem Einsatz einer Backmischung entgegenwirken. Es gibt heute eine sehr große Auswahl an Backmischungen, auch im hochwertigen Bio-Bereich.
  • Oft ist es auch die Angst vor dem Misslingen des Hefeteigs, der manchen davon abhält, selbst zu backen. Auch dieses Problem kann man mit einer Backmischung und dem Einsatz eines Brotbackautomaten lösen. Diese seit circa zehn Jahren bei uns sehr beliebte Maschine nimmt Ihnen wirklich die komplette Arbeit ab, ohne dass Sie auf die Vorteile des Selberbackens verzichten müssen. Vom Kneten bis zum Backen erledigt der Automat den gesamten Vorgang.

Wichtig beim Brotbacken

  • Beliebtestes Brot in Deutschland ist das Roggenbrot. Durch Zugabe von Sauerteig bleibt es lange frisch. Sauerteig bekommt man in jedem Reformhaus. In einer Kastenform Brot zu backen, hilft ebenfalls dabei, es länger saftig zu halten.
  • Für eine knusprige Kruste empfiehlt es sich, entweder eine Schüssel Wasser in den Backofen zu stellen, oder das Brot gegen Ende der Backzeit mit Salzwasser einzustreichen. Ob das Brot auch innen gar ist, erkennen Sie, wenn Sie auf die Unterseite klopfen und es sich hohl anhört.