Brot selber backen: Ihr ganz individuelles Rezept

Es lohnt sich, sein Brot selber zu backen. Mit den eigenen Wunschzutaten und einem Brotbackautomaten ist es ein Klacks, ein wunderbares Laib Brot zu zaubern.


Sein eigenes Brot selber zu backen, liegt voll im Trend - es ist ursprünglich, individuell und dazu sehr günstig. Nicht nur Allergikern ist daher zu empfehlen, selbst zur Tat zu schreiten. Das Grundnahrungsmittel schlechthin landet schließlich auf fast jedem Frühstückstisch. Ganz gleich welche Sorte, die Deutschen lieben ihr Brot.

Brot selber backen: Warum?

  • Neben dem Wissen, das Brot selbst gemacht zu haben, kann man natürlich alleine entscheiden, welche Zutaten verwendet werden sollen. So wird beispielsweise nur mit gut verträglichem Dinkelmehl gebacken.
  • Bäckereien arbeiten, um Kosten zu sparen, oft mit qualitativ minderwertigen Zutaten. Wird das Grundnahrungsmittel selbst zubereitet, kann der Hobby-Bäcker zu hochwertigen Zutaten wie Biomehl greifen.
  • Anfangs wurde noch gescherzt, das Brot werde noch teurer als die Wurst darauf. Mittlerweile ist das gar nicht mehr so abwegig. Wer selbst backen möchte, spart Kosten.

Backofen oder Brotbackautomat?

  • Brotwaren im Backofen zubereiten, ist sehr zeitaufwendig und mühsam. Wer das traditionell-urige Feeling sucht, wird jedoch trotzdem darauf zurückgreifen. Es gibt aber auch wesentlich einfachere Möglichkeiten.
  • Ideal ist ein Brotbackautomat. Ordentliche Geräte gibt es schon unter 100 Euro - die Arbeitserleichterung ist enorm. Die Zutaten werden nacheinander in die Maschine gegeben. Der Vorgang des Knetens und Ziehenlassens sowie des Backens selbst wird dann automatisch durchgeführt.

Einzelne Zutaten oder Backmischung?

  • Neben der Möglichkeit alle Zutaten einzeln im richtigen Verhältnis zusammenzumischen, gibt es auch fertige Brotbackmischungen. Es wird aus Roggenmisch-, Weiß- und Vollkornbrot sowie glutenfreiem Weißbrot gewählt. Der Markt enttäuscht jedoch mit unbefriedigenden Produkten.
  • Am besten, jeder mischt sich seine Zutaten selbst zusammen. So wird einwandfreie Verträglichkeit gewährleistet, man hat die Qualität im Auge und der Zeitaufwand ist auch nur um ein Geringes höher.

Zubereitung mit Brotbackautomaten

  • Die Zutaten werden nacheinander in das Gerät eingefüllt. Eine eingebaute Waage ermöglicht dabei das genaue Dosieren. Rezepte mit den genauen Zusammensetzungen der verschiedenen Brotsorten finden Sie zur Genüge im Internet oder in Kochbüchern.
  • Nun muss das gewünschte Brot im Menü des Brotbackautomaten ausgewählt werden. Abgesehen davon werden noch die Härte der Kruste und die Größe des Laibes eingestellt.
  • Nachdem Sie "Start" gedrückt haben, können Sie den Prozess durch ein Fenster beobachten. So einfach können Sie Ihr Brot selber backen.