Brotkäfer bekämpfen - Hausmittel

Brotkäfer bekämpfen klappt auch ohne chemische Keule, die Tiere lassen sich relativ einfach entfernen, gehen auch völlig problemlos einer Klebefalle auf den Leim.


Brotkäfer bekämpfen ist zwar nicht schwierig, doch es nicht immer ganz einfach, die exakte Quelle des Befalls zu finden. Findet man kleine, rotbraune Käfer in der Küche oder im Vorratsraum, später auch im Rest der Wohnung, handelt es sich häufig um Brotkäfer. Die fliegenden Insekten fühlen sich in der Nähe des Menschen besonders wohl, da sie sich bevorzugt von trockenen und stärkehaltigen Lebensmitteln ernähren.

 

 

Vor dem Brotkäfer bekämpfen muss man die Tiere erst einmal lokalisieren

  • Die bis zu drei Millimeter großen, rotbraunen Brotkäfer mit ihren kurzen Beinen erkennt man hauptsächlich daran, dass sie sich nur in trockenen Lebensmittelvorräten aufhalten, ebenso wie ihre Larven. Sie befallen bevorzugt Backwaren, besonders Knäckebrot, Zwieback und Kekse, Mehl, Haferflocken, Cornflakes, Gewürze, Tee, Schokolade oder Tierfutter.
  • Die Lebensmittel sollten nach Einnistung des Hygieneschädlings nicht mehr verzehrt werden. Konnten sich die Brotkäfer in der Umgebung ungestört vermehren, breiten sie sich in Folge fliegend in der ganzen Wohnung aus. Ein Weibchen legt bis zu 100 Eier, aus welchen Larven schlüpfen, die wiederum schon innerhalb von zwei bis drei Monaten geschlechtsreif sind, was bedeutet, dass bis zu drei Generationen pro Jahr entstehen können.

 

Brotkäfer bekämpfen ohne chemische Keule

  • Meist ist eine bereits offene Lebensmittelpackung von Brotkäfern betroffen, man sollte also zuerst alle Tüten kontrollieren und diese nach runden Löchern absuchen. Hat man die Quelle gefunden, sollten auch alle anderen nicht in fest verschlossenen Gefäßen gelagerten Lebensmittel untersucht und bei Verdacht auf Befall entsorgt werden.
  • Danach wird der gesamte Vorratsschrank ausgeräumt und sorgfältig mit dem Staubsauer alles ausgesaugt. Die verbliebenen Lebensmittel füllt man in fest verschließbare Gläser oder Dosen, damit sie vor einem neuen Befall durch Brotkäfer sicher sind. Im Prinzip sollten diese Maßnahmen bereits ausreichen, um die Insekten loszuwerden.
  • Zusätzlich können aber noch Klebefallen mit Pheromonen aufgestellt werden, um die restlichen Käfer, die sich möglicherweise irgendwo in der Wohnung verkrochen haben, anzulocken. Brotkäfer bekämpfen ist auch mit einem Insektenspray möglich, der nur natürliche Öle enthält.