Büro-Fitnessübungen für Ihre Beine

Tun Sie Ihren Beinen etwas Gutes und machen Sie auch im Büro ein paar einfache Fitnessübungen.


Der Büroalltag ist meist durch langes Sitzen vor dem PC gekennzeichnet. Dabei werden kaum Muskelgruppen angesprochen oder gar trainiert. Die Muskulatur erschlafft und Fettpölsterchen setzten sich viel leichter fest. Diesem ungesunden Bewegungsmangel können Sie aber etwas entgegensetzen. Mit ein paar einfachen Fitnessübungen fördern Sie die Durchblutung und stärken Ihre Muskulatur.

Die Durchblutung anregen
Für Ihre Beine bedeutet das lange Verharren in einer Sitzposition wenig Anstrengung. Dies wiederum mindert die Muskelaktivität, die somit den Rückstrom des Blutes zum Herzen hin nicht unterstützen kann. Das Blut bleibt sozusagen in Ihren Beinen und kann Schmerzen sowie Ödeme oder Krampfaderprobleme hervorrufen.

Übungen fürs Büro
Begegnen Sie diesen Aussichten am besten mit einfachen Fitnessübungen, die Sie am Arbeitsplatz durchführen können. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige davon vor.

Übung 1: Fördert die Durchblutung
Setzen Sie sich dazu auf die vordere Sitzfläche Ihres Stuhls und positionieren Sie Ihre Füße vor den Knien hüftbreit auseinander. Ziehen Sie nun die Fersen und Fußspitzen immer im Wechsel nach oben. Wiederholen Sie die Übung zehn bis 15 mal.

Übung 2: Dehnung der Wadenmuskulatur
Bei dieser Übung müssen Sie sich hinter den Stuhl stellen und sich gegebenenfalls an der Lehne oder am Tisch abstützen. Ein Fuß steht dabei vor dem anderen, so als ob Sie einen kleinen Schritt machen würden. Ihren Oberkörper und das hintere Bein bringen Sie nun in eine Linie und während Sie sich mit dem Oberkörper leicht nach vorn beugen, drücken Sie die Ferse auf den Boden. Jetzt sollten Sie ein leichtes Ziehen in Ihrer Wade merken. Bleiben Sie so etwa fünf Sekunden, lösen Sie dann die Ferse und wiederholen Sie fünf- bis achtmal den Bewegungsablauf.

Übung 3: Dehnung der Oberschenkel
Ihre Ausgangshaltung ist wie in Übung eins beschrieben. Sitzen Sie unbedingt aufrecht und strecken Sie nun ein Bein nach vorn. Legen Sie Ihre Hände auf die Oberschenkel und stützen Sie sich so beim Vorbeugen des Oberkörpers darauf ab. Auch hierbei müssen Sie Ihren Körper gerade lassen, dann werden Sie ein Ziehen auf der Rückseite Ihres Oberschenkels spüren. Dehnen Sie nun für zehn bis 20 Sekunden und wiederholen Sie zwei- bis dreimal diese Übung.
Für die Dehnung der Oberschenkelvorderseite stellen Sie sich einfach aufrecht hin und nehmen Ihr Fußgelenk in die Hand und ziehen es behutsam zum Gesäß. Dabei sollten Ihre Knie zusammenbleiben.

Übung 4: Stärkung der Muskulatur
Hierbei setzen Sie sich wieder gerade und bequem auf Ihren Stuhl und lassen die Arme locker herabhängen. Nun heben Sie ein Knie hoch und halten es ein paar Sekunden bevor Sie es wieder absetzen. Wiederholen Sie dies abwechselnd mit beiden Beinen.