Büromobilar

Da im Büro sehr viel und lange gesessen wird, ist es wichtig, dass erstens die Athmosphäre stimmt und zweitens dass richtige Büromobiliar vorhanden ist.


Wo verbringen viele von uns die meiste Zeit in der Woche? Genau. Am Arbeitsplatz. Und das ist in sehr vielen Fällen das Büro! Und was für das eigene Zuhause hinsichtlich der Einrichtung gilt, das spielt auch für die Büroeinrichtung eine Rolle. Einerseits möchten wir uns an unserem Arbeitsplatz, an dem wir uns ja (meistens) "fremdbestimmt" aufhalten, wohlfühlen. Das Ambiente muss also stimmen. Auf diese Weise können Konzentration und Motivation sogar gesteigert werden. Andererseits müssen aber auch die Ansprüche an eine moderne, attraktive Büroausstattung erfüllt werden. Der Schreibtisch muss eine ausreichende Arbeitsfläche haben, um die Arbeit zu erleichtern. Es müssen Schränke, Schubladen und Regalsysteme für Akten und Bücher, um Ordnung zu halten, vorhanden sein. Eine ganz wichtige Rolle spielt hierbei die Wahl des passenden Bürostuhls, der ergonomischen Ansprüchen unbedingt gerecht werden muss.

 

Was bedeutet Ergonomie?
Ergonomie ist eine Wortzusammensetzung, die aus dem Griechischen stammt. Dabei werden die Wörter Arbeit (ergon) und Gesetz beziehungsweise Regel (nomos) miteinander verbunden. Es ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher Arbeit. Primär geht es um die Verbesserung des Zusammenwirkens von Mensch und Maschine. Und um dies nicht nur theoretisch zu erklären, dient das Beispiel eines Computerarbeitsplatzes an dieser Stelle zur Veranschaulichung.

Viele von uns sind "Bildschirmhocker", weil sie an ihrem Arbeitsplatz hauptsächlich sitzen. Auf Dauer kann falsches Sitzen aber die Gesundheit stark gefährden und vor allem zu Rückenbeschwerden führen. Rückenschmerzen sind der zweithäufigste Grund für Arztbesuche in Deutschland. Oft sind sie sogar der Grund dafür, dass Arbeitnehmer vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheiden! Damit es nicht so weit kommt, muss eine Dynamik beim Sitzen erzielt werden. Durch eine wechselnde Sitzhaltung und mit dem "richtigen" dynamisch gestylten Bürostuhl, der sich den Bewegungen anpasst und die jeweils eingenommene Haltung unterstützt. Er sollte eine stufenlose, verstellbare Sitzhöhe haben und von 42 bis 53 veränderbar sein. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass es eine Bildschirmarbeitsverordnung gibt, in der Kriterien, die ein ergonomischer Stuhl erfüllen muss, festgelegt sind.

Worauf kommt es bei Büromobiliar an?
Auf die Funktionalität, die Ergonomie und das Ambiente (zum Beispeil Material, Design, Farben der Möbel, Bilder, Tapeten).

Wer sich sein Büro "optimal" nach den oben genannten Kriterien einrichten und gestalten möchte, kann zwischen vielen spezialisierten Büromöbelanbietern mit dem entsprechenden Know-how auswählen. Es gibt viele interessante Internetseiten zum Thema Büromobiliar. Mitunter haben diese "Spezialisten" beeindruckende Show Rooms, in denen man sich fachgerecht beraten lassen kann. Und das Tolle dabei ist, dass man sich gleichzeitig ganz real Ideen und Inspiration für seine eigene Arbeitswelt holen kann.

 

Lesen Sie weiter unter Holzarten