Butterplätzchen backen - ein Rezept

Butterplätzchen backen ist nicht kompliziert und durch Zugabe verschiedener Zutaten lässt sich das Grundrezept immer wieder neu variieren.


Ob zur Weihnachtszeit, als kleinen Snack für den Kaffee-Klatsch oder als Naschwerk zwischendurch: Butterplätzchen backen geht einfach und schnell und das Ergebnis kann sich sehen lassen und schmeckt ausgezeichnet. Darüber hinaus lässt sich dieser echte Klassiker unter den heimischen Backwaren mit ein paar weiteren Zutaten nach Belieben variieren und sorgt hiermit für immer neue Überraschungen für große und kleine Naschkatzen.

 

Das Grundrezept für den Klassiker

  • Mit 300 Gramm Mehl, 200 Gramm Butter, 100 Gramm Zucker, zwei Eiern und einem Teelöffel Backpulver lassen sich ungefähr 40 Butterplätzchen backen. Dafür werden zunächst die Eier schaumig geschlagen und mit dem Zucker und der Butter verrührt.

 

  • Die Butter sollte dafür nicht zu hart sein und nicht direkt aus dem Kühlschrank verwendet werden. Nun wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt und zu der Eimasse hinzu gefügt. Den fertigen Teig anschließend von Hand gut verkneten, bis er eine feste und homogene Masse bildet.

 

  • Dann sollte er ungefähr eine Viertelstunde lang im Kühlschrank ruhen. Anschließend die Arbeitsfläche und ein Nudelholz mit Mehl bestäuben. Von dem Teig werden nun einzelne Portionen abgetrennt und dünn ausgerollt.

 

  • Daraus mit einer Ausstechform oder einem Glas die einzelnen Plätzchen ausstechen und auf einem Backblech verteilen. Zum Butterplätzchen backen wird der Backofen auf ungefähr 180 Grad vorgeheizt. Die Backzeit beträgt ungefähr zehn Minuten und die Plätzchen sind fertig, wenn sie eine schöne gelbgoldene Farbe haben.

 

Abwechslungsreiche Glasur oder andere Zutaten sorgen für Vielfalt

  • Eigentlich sind der Fantasie beim Butterplätzchen backen keine Grenzen gesetzt. So lässt sich das Grundrezept bereits einfach verändern, wenn Sie dem Teig eine weiter Zutat hinzufügen wie beispielsweise Rosinen, fein gehackte Nüsse, Schokostreusel oder Kokosflocken.

 

  • Eine exotische Variante lässt sich auch mit kandierten Ingwerstückchen backen. Ausgefallen und auch schön anzusehen sind Butterplätzchen mit Lakritze. Dafür werden einfach Lakritzschnecken aufgerollt und vor dem Butterplätzchen backen spiralförmig auf die rund ausgestochenen Plätzchen gelegt.

 

  • Nun wird die Lakritze leicht in den Teig gedrückt und die Plätzchen werden wie oben beschrieben gebacken. Eine einfache Glasur für die Butterplätzchen wird aus Puderzucker und Zitronensaft angerührt. Sie können die fertigen Plätzchen aber auch mit einer weißen oder dunklen Schokoladenkuvertüre verfeinern.