Cafe eröffnen - das müssen Sie wissen

Möchte man sein eigenes Cafe eröffnen, benötigt man zu aller erst einen guten Business-Plan und verschiedene behördliche Anmeldungen.


Die Eröffnung eines Cafes ist ein umfangreiches Projekt. Auch wenn das Angebot an Speisen und Getränken in einem solchen Betrieb überschaubar sind, muss man die Unternehmensgründung gründlich vorbereiten, und zwar in betriebswirtschaftlicher Hinsicht und in Bezug auf behördliche Genehmigungen. Dafür sollte man während der Gründungsphase viel Zeit einplanen.

Ein Cafe eröffnen: Der Business-Plan
Falls man ein Cafe eröffnen möchte, ist die Erstellung eines umfassenden Business-Plans unumgänglich. Er enthält ausführliche Informationen darüber, wie der Existenzgründer die konkrete Vorgehensweise plant und auf welchen Fakten seine Entscheidung für die Unternehmensgründung basiert. Wichtige Bestandteile in einem solchen Plan sind eine Markt- und Konkurrenz-Analyse, Details zur Preis- und Produktpolitik und Finanzpläne (Kapitalbedarfsplan, Liquiditäts- und Rentabilitätsvorschau). Der Business-Plan ist auch die Grundlage für das Beantragen von Darlehen für die Gründung des Unternehmens, daher sollte man bei seiner Erstellung sorgfältig vorgehen und sich bei Bedarf professionelle Hilfe holen.

Erlaubnisse von Behörden
Wer ein Cafe eröffnen will, muss nicht nur über die ausgearbeitete Geschäftsidee verfügen, sondern außerdem zahlreiche behördliche Anmeldungen vornehmen und Genehmigungen einholen. Am Anfang steht die Anmeldung eines Gewerbes im zuständigen Gewerbeamt. Dafür wird in der Regel eine Gebühr verlangt, sie liegt meist unter 50 Euro. Des Weiteren ist es notwendig, eine Ausschanklizenz zu beantragen und auch mit dem Gesundheitsamt muss man in Kontakt treten, wenn man ein Cafe eröffnen möchte. Schließlich handelt es sich um einen Gastronomie-Betrieb und es muss sichergestellt werden, dass sowohl die Lagerung als auch die Zubereitung und das Servieren der Speisen und Getränke dem hygienischen Standard entspricht. In der Regel führen die zuständigen Mitarbeiter des Gesundheitsamtes vor der Eröffnung eine Inspektion durch. Sie prüfen die Räumlichkeiten des Cafes und nehmen auch die Küchenmaschinen und -geräte unter die Lupe. Nur wenn keine Probleme oder Unstimmigkeiten auftreten, wird dem Cafe-Betreiber die Erlaubnis zur Eröffnung des Betriebs erteilt. Auch während der Geschäftstätigkeit muss man darauf vorbereitet sein, dass ein Kontrolleur vom Gesundheitsamt dem Cafe einen unangekündigten Besuch abstattet. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass die Qualität des gastronomischen Unternehmens gleichbleibend hoch ist.