Caipirinha Bowle – ein Rezept

Die Caipirinha Bowle wird im Sommer gerne als erfrischendes und köstliches Getränk bei Partys serviert, dabei begeistert der fruchtig-frische Geschmack einfach jeden.


Fast jeder hat schon mal einen Caipirinha Cocktail getrunken. Dieser Cocktail kommt aus Brasilien und heißt übersetzt „Die kleine Hinterwäldlerin“. Wer den Caipirinha Cocktail nicht so mag, der wird bestimmt dennoch von der Caipirinha Bowle begeistert sein, denn sie schmeckt fruchtiger und auch etwas milder als der Cocktail. Dabei sollte man natürlich bei der Bowle gerade wegen dem leichten und erfrischenden Geschmack aufpassen, denn der Alkohol wird durch den in der Bowle enthaltenen Zucker gnadenlos zuschlagen.

Eines von vielen Caipirinha Bowle Rezepten

  • Für eine Caipirinha Bowle sind einige Zutaten zwingend nötig. So sollte auf jeden Fall Zuckerrohrschnaps, brauner Rohrzucker und die frische Limette nicht fehlen. Der klassische Caipirinha sollte übrigens geschüttelt und nicht gerührt werden, denn dies sorgt dafür, dass sich der grobe Zucker auch wirklich auflöst.
  • Es ist wichtig für eine gute Caipirinha Bowle, dass man genügend Zeit für die Vorbereitung einplant. Am Vorabend sollten von drei Limetten die Schalen abgerieben werden. Drei weitere Limetten werden ausgepresst, sodass man mindestens eine Saftmenge von 100 Milliliter erhält. Die abgeriebene Schale und der Saft werden mit 300 Milliliter Mineralwasser aufgefüllt. Diese Mischung kommt in einen Eiswürfelbehälter und wird über Nacht eingefroren.

Weitere Zubereitung am nächsten Tag

  • Am nächsten Tag wird eine Honigmelone oder eine Zuckermelone entkernt. Danach werden mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln aus dem Fruchtfleisch geformt. Sechs weitere Limetten werden geachtelt und mit 200 Gramm braunem Rohrzucker in einem Bowlegefäß vermischt. Danach werden die Melonenkugeln dazugegeben. Das Ganze wird mit 200 Milliliter Tequila oder Zuckerrohrschnaps aufgefüllt. Jetzt muss dieser Ansatz mindestens drei bis vier Stunden im Kühlschrank kühlen.
  • Kurz vor dem Servieren füllt man das Bowlegefäß mit zwei Flaschen gut gekühltem trockenen Sekt auf und gibt die Eiswürfel vom Vortag direkt in die Bowle. Wer weniger Alkohol in der Bowle mag, der kann auch anstatt dem Sekt mit eisgekühltem Mineralwasser auffüllen. Da die Limettenachtel nicht geschält werden, ist hier unbedingt darauf zu achten, dass man ungespritzte Bio-Ware verwendet. Pro Glas Caipirinha Bowle nimmt man etwa 130 Kilokalorien zu sich.