Calciummangel vorbeugen und beheben

Calciummangel ist ein ernstzunehmendes Problem, dem allerdings leicht entgegenzuwirken ist, wenn man die folgenden Tipps beherzigt. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.


Calciummangel kann viele Gesichter haben. Osteoporose ist nur eines davon. Auch wenn es immer wieder Experten gibt, die uns einreden wollen, Mineralstoffmangel wäre bei unserer heutigen Ernährung gar nicht möglich, leiden doch viele Menschen unter Mangelsymptomen, die sie selber gar nicht einordnen können. Selbst Ärzte können allgemeine Unwohlzustände, Antriebslosigkeit und Schlappheit oft nicht als Mineralstoffmangel erkennen. Unser ganzer Körper ist darauf angewiesen täglich von uns mit den nötigen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen versorgt zu werden. Wir leben nicht mehr so gesund wie noch vor hundert Jahren – Wir sind Umweltbelastungen ausgesetzt und nehmen Nahrungsmittel auf, die oftmals wenig Nährstoffe, sondern nur leere Kalorien enthalten. Kein Wunder also, wenn dem Körper ständig irgendetwas fehlt. Eine sogenannte ausgewogenen Ernährung ist, selbst wenn man jeden Tag selbst kocht, nicht so leicht möglich, da die Versorgung mit gesunden Lebensmittels nicht gegeben ist. Obst und Gemüse kommen oft in unreifem Zustand zu uns und haben nicht über das Sonnenlicht die nötigen Vitamine und Vitalstoffe produziert. Wir müssen also schon etwas nachhelfen mit Nahrungsergänzungsmitteln, um Folgen wie Calciummangel zu vermeiden.

Calciummangel kann banale Ursachen haben
Einige Menschen können einen Calciummangel bekommen, wenn sie regelmäßig Kaffee oder schwarzen Tee trinken. Nun sind diese beiden Wachmacher und Genussgetränke zwar mittlerweile über den Verdacht, Flüssigkeitsräuber zu sein erhaben, aber ihre Gerb- und Bitterstoffe haben doch Wirkungen auf den Körper, die bei manchen unschöne Begleiterscheinungen hervorrufen. Bei manchen Mitmenschen wirken sie so, dass sie die Calciumaufnahme für etwa zwei Stunden blockieren. Wenn Sie also eigentlich darauf achten, mit der Nahrung genügend Milchprodukte und ähnliches zu sich zu nehmen, kann es trotzdem sein, dass Sie unter Mangelerscheinungen leiden, weil diese Getränke die Aufnahme wertvoller Mineralstoffe blockieren.

Calciummangel entgegenwirken
Um dies zu verhindern und auszuschließen, genügt es Milchprodukte oder Calciumpräparate unabhängig vom Tee- und Kaffeegenuss zu sich zu nehmen. Dies sollte man unbedingt einmal ausprobieren, wenn man Allergiker ist oder unerklärlichen Haarausfall hat oder immer unter unschönen Fingernägeln leidet. Es ist wirklich kein großer Aufwand, seine geliebten Wachmacher für zwei Stunden von der Calciumaufnahme zu trennen. Eine einfache Möglichkeit ist zum Beispiel, sich gegen Abend einen Milchshake, wie eine Bananenmilch zu mixen. So hat man auch gleich die gesunden Inhaltsstoffe der Banane, sowie Kalium in seinem Calciumdrink. Beides zusammen hebt auch enorm die Stimmung und gibt einen kleinen Energiekick.