Campinggrill: Welche Ausführung ist am besten geeignet?

Zu einem richtigen Campingurlaub gehört natürlich auch das Grillen, aber viele Leute wissen nicht, welcher Campinggrill am besten ist. Dies jedoch liegt im Ermessen des Betrachters.


Immer mehr Menschen fahren heutzutage auf einen Campingplatz, um Urlaub zu machen. Mit einem Zelt, einem Wohnmobil oder aber einem Wohnwagen ist man bestens für einen vielseitigen Urlaub ausgerüstet. Wenn man verschiedene Fleischarten grillt, Salate vorbereitet, ein gutes Brot und viele unterschiedliche Saucen kauft, so will man natürlich am Ende auch zufrieden sein. Doch für viele Camper ist das Aussuchen und der Kauf eines guten Campinggrills ein großes Problem. Denn schließlich sucht man sich nach Möglichkeit einen qualitativ guten und gleichzeitig preiswerten Grill. Ob man nun die richtige Ausführung eines Campinggrills kauft, hängt meistens von der Art des Campings ab.

Welcher Campingtyp sind Sie?

  • In erster Linie muss man unterscheiden, ob man ein Langzeit- oder Kurzzeitcamper ist. Die Langzeitcamper platzieren ihr Zelt oder ihren Wohnwagen in der Regel auf einem bestimmten Campingplatz. Dabei handelt es sich dann in der Regel um ein Urlaubsziel der jeweiligen Camper, welches immer wieder besucht wird.
  • Die Kurzzeitcamper hingegen reisen sehr viel mit dem Wohnwagen, Zelt oder Wohnmobil und versuchen die mobile Wohnung möglichst viel zu nutzen, um neue Städte und fremde Orte kennenzulernen. Dabei spielt es eine Rolle, ob man viel verreist oder aber immer wieder auf einen bestimmten Campingplatz zurückkehrt.

Verschiedene Campinggrills für verschiedene Typen

  • Ein Campinggrill hängt also nicht nur von der Art des Campings ab, sondern entscheidet auch über die Qualität des Essens. Im Endeffekt will man als Konsument jedoch sehr zufrieden sein und sich ein sehr gutes Essen mit einem preiswerten Campinggrill "erbrutzeln".
  • Sollte man ein Langzeitcamper sein, kann man logischerweise einen richtigen Steingrill auf dem eigenen Campingplatz bauen. Dieser wird dann immer wieder über einen längeren Zeitraum genutzt, sodass sich die Investition lohnt. Damit besitzt man einen guten Grill, der zuverlässig für auf den Punkt gegrilltes Gemüse und Fleisch liefert.
  • Eine weitere Alternative bietet ein Gasgrill. Ob man jedoch einen Kohle- oder Gasgrill bevorzugt, ist von Konsument zu Konsument unterschiedlich. Hingegen sollte man als Kurzzeitcamper einen anderen Campinggrill benutzen. Es lässt sich ein ganz normaler und billiger Holzkohlegrill aus dem Supermarkt empfehlen.
  • Holzkohle und Grillanzünder ist leicht mitzunehmen und überall zu kaufen. Der Grill ist stabil und garantiert auch eine gute Qualität des Essens. Zudem kann dieser jeder Zeit gesäubert oder weggeschmissen werden.