Canon I550: Ein Erfahrungsbericht

Der Canon I550 ist ein hochwertiger Allround-Drucker, der nicht nur kosteneffizient, sondern vor allem auch angenehm leise und sparsam arbeitet.


Der Canon I550 ist der Vorgänger des I560 und heute nur noch schwer zu bekommen. Das ist wirklich sehr schade, da er einer der besten Farbdrucker seiner Klasse ist. Er ist sehr hochwertig verarbeitet. Papiereinzug sowie Papierablage lassen sich einklappen, so dass Staub und Schmutz nicht in das Innere gelangen können. Man muss nur daran denken, die Ablage auszuklappen, wenn man ihn in Betrieb nimmt, was zunächst ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Er ist außerdem zum Netzdrucker ausbaubar.

Lieferumfang und Inbetriebnahme des Canon I550
Geliefert wurde der Drucker mit 3 Patronensätzen (also 12 Patronen), 100 Blatt Papier, USB Kabel, Bedienungsanleitung und Stromkabel. Die Bedienungsanleitung ist auch bei der Installation zugleich sehr wichtig, denn macht man bei der Installation einen Fehler, dann funktioniert der Drucker nicht oder es gibt Fehlermeldungen. Daher sollte man genau nach der Anleitung vorgehen. Vor der Inbetriebnahme muss man auch noch die separaten Druckerköpfe einsetzen. Aber dieses Procedere ist dank der guten Anleitung problemlos durchzuführen, auch für den Laien.

Wirtschaftlichkeit des Canon I550
Bei der Druckertechnologie handelt es sich um die Single Ink Technologie. Hierbei hat jede Farbe einen eigenen Tank (blau, rot, gelb und schwarz). So muss man stets nur den Tank auswechseln, welcher leer ist. Da die einzelnen Patronen (je nach Hersteller) schon für etwa 1 € zu bekommen sind, ist dies sehr kostengünstig. Die Patronen fremder Hersteller werden in der Regel problemlos erkannt und vom System akzeptiert. Der Drucker druckt sparsam, so halten die Tanks recht lange. Über den PC kann man sich Informationen über den Drucker und auch den Tintenstand anzeigen lassen. So weiß man stets, wie lange die Patronen noch reichen.

Druckeigenschaften und -Qualität
Die Druckergebnisse sind sehr gut. Zwar reichen sie noch bei weitem nicht an die eines Laserdruckers heran, aber für einen Tintenstrahldrucker sind sie schon sehr präzise. Als Fotodrucker wäre er nicht unbedingt zu empfehlen, da die Umrisse nicht ganz glatt sind. Große Motive sehen im Ausdruck schon sehr professionell aus, aber Bilder mit vielen kleinen Details wirken zum Teil ein wenig kantig. Für den normalen Privatgebrauch sind die Ergebnisse jedoch mehr als zufriedenstellend. Angegeben ist ein Druck von 18 Seiten pro Minute in schwarz/weiß und 11 Seiten pro Minute in Farbe. In der Realität schafft er aber eher weniger, vor allem wenn man die Druckqualität auf „gut“ eingestellt hat. Aber dennoch ist der Canon I550 leiser und schneller, als die meisten anderer Drucker seiner Klasse.