Cappuccino-Torte: Kuchen für Kaffeeliebhaber

Wenn Sie ein Kaffeeliebhaber sind, ist das genau das richtige für Sie. Probieren Sie es doch einmal mit einer Cappuccino-Torte. Probieren Sie es aus und lassen Sie es sich schmecken.


Was passt besser zu einer gut gedeckten Kaffeetafel als eine Torte, die den Kaffeegeschmack auch in Kuchenform zum Genuss macht? Versuchen Sie doch einmal eine echte Cappuccino-Torte für Ihre nächste Familienfeier. Damit landen Sie garantiert einen Hit!

Zutaten für die Cappuccino-Torte

Für den Teig:
2 Eier
75 Gramm Zucker
1 Packung Vanillezucker
75 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
Für die Füllung:
6 Teelöffel Cappuccinopulver
50 Milliliter Wasser
50 Gramm Zucker
1 Packung Vanillezucker
400 Gramm Schlagsahne
2 Beutel Gelatine fix
Außerdem:
etwas Fett
Backpapier
50 Gramm Zartbitter-Kuvertüre
etwas Kakao

Zubereitung der Torte

  • Als erstes muss man die Springform fetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen kann man dann schon auf 180 Grad vorheizen. Um den Biskuitteig herzustellen, rührt man die Eier schaumig und gibt dann den Zucker und den Vanillezucker hinzu. Das Mehl verrührt man mit dem Backpulver und gibt dies ebenso zu den Eiern hinzu. Das Ganze muss mit einem Mixer verrührt werden.
  • Den Teig füllt man in die Springform und backt ihn im Ofen. Daraus wird der Boden für die Cappuccino-Torte; er muss eine halbe Stunde im Ofen verbleiben. Danach wird der Biskuitboden zum Erkalten aus der Form gelöst. Um den Boden legt man einen Springformrand oder einen Tortenring.
  • Nun muss die Füllung für die Cappuccino-Torte zubereitet werden. Dazu gibt man das Cappuccino-Pulver zum Auflösen in lauwarmes Wasser. Dies verrührt man dann mit dem Vanillezucker und dem Zucker. Die Schlagsahne wird kurz aufgeschlagen und das Gelfix in die Sahne eingestreut. Danach schlägt man die Sahne steif. Die Cappuccino-Lösung wird danach unter die Sahne gehoben. Die Sahnemasse streicht man nun auf den Biskuitboden, wobei man mit einem Löffel eine Vertiefung in die Sahneoberfläche macht.
  • Danach stellt man die Torte für zwei Stunden in den Kühlschrank. Nun kann man mit der Zubereitung der Verzierung beginnen. Die Schokolade wird grob zerteilt und in einem Wasserbad bei schwacher Hitze zum Schmelzen gebracht. Die flüssige Schokolade gibt man in einen Spritzbeutel, mit dem man Motive auf ein Backpapier spritzt. Die Motive lässt man kalt und fest werden. Vor dem Verzehr der Cappuccino-Torte löst man den Springformrand und verziert die Torte mit den Motiven. Zum Schluss wird die Torte mit dem Kakao bestreut.