Carob - Eine Alternative zu Schokolade

In Bio-Supermärkten sind Süßigkeiten mit Carob schon Verkaufsklassiker. Doch dieses Pulver aus den Früchten des Johannisbrotbaums ist nicht nur ein Ersatz für den Kakao in Schokolade, sondern eine nährstoffreiche Variante für sich.


Bei Carob handelt es sich um ein süßes, braunes Pulver, das aus den Früchten des Johannisbrotbaums gewonnen wird, die ebenfalls Carob genannt werden. Dieser Baum ist heimisch in südlichen Gebieten der Mittelmeerregion und in Afrika und in den Ländern Italien, Spanien und Zypern wird er auf Plantagen angebaut. Die Carob-Früchte gehören zu den Hülsenfrüchten und werden etwa 20 Zentimeter lang. In den Herkunftsgebieten werden diese nahrhaften Früchte auch gerne getrocknet oder frisch verzehrt oder aber zu Säften gepresst. Man kann auch einen Sirup daraus herstellen, der zum Süßen verwendet wird. Aus diesem Sirup können außerdem auch alkoholische Getränke hergestellt werden, beispielsweise wird in Portugal der traditionelle Schnaps „Morango“ aus Carob gebrannt. Aus Reformhäusern kennt man Carob außerdem als Ersatz für Schokolade.

Das Pulver aus Carob

  • Das Fruchtfleisch der Carobfrucht ist in seiner ursprünglichen Form weich, fruchtig und süß. Für die Herstellung des Carobpulvers wird das Fruchtfleisch im Inneren entnommen und schonend getrocknet, bis es ganz hart ist. Anschließend wird es fein gemahlen. Fest verschlossen ist es viele Jahre haltbar und kann für die Zubereitung verschiedener Lebensmittel genutzt werden. Es kann in allen Lebensmitteln, in denen Kakaopulver verwendet wird, ebenfalls als Ersatz oder Alternative genutzt werden.
  • Der fruchtig karamellartige Geschmack ähnelt dem des Kakaos, ist aber nicht so bitter, da Carob einen natürlichen Zuckergehalt besitzt. Außerdem enthält es, anders als das Kakaopulver, keine anregenden Stoffe wie Coffeinoide oder Theobromin. So kann man damit beispielsweise Süßspeisen wie Pudding, Marmorkuchen, Mousse oder nougatartige Aufstriche zubereiten. Im Handel sind vor allem Carob-Riegel und Carob-Schokolade sehr beliebte Produkte.

Der Nährstoffgehalt

  • Carob besitzt viele wertvolle Nährstoffe und Mineralien. So enthält es unter anderem viel Vitamin A und B und die Mineralstoffe Calcium und Eisen. Auch ist es sehr fettarm und ballaststoffreich. Der süße Geschmack liegt an den enthaltenen Einfach- und Mehrfachzuckern. Außerdem sind darin zu etwa 50 Prozent Stärke und Ballaststoffe enthalten sowie etwa fünf Prozent Eiweiß.
  • Auf die Gesundheit kann sich der Verzehr von Carob, besonders des Fruchtfleisches, positiv auswirken. So senken die enthaltenen unlöslichen Ballaststoffe kurzfristig die Blutfettwerte und regen zudem die Fettverbrennung an. Forscher vermuten, dass diese Effekte aus dem Zusammenspiel der unterschiedlichen sekundären Pflanzenwirkstoffe zustande kommen, was allerdings noch nicht weitergehend untersucht wurde.