Charakter von Karthäuser Katzen - finden Sie das passende Haustier

Katzen sind so unterschiedlich wie Menschen, doch es gibt Rassemerkmale - der Charakter von Karthäuser Katzen gilt als sehr friedlich.


Es gibt zwei Katzenarten die Karthäuser Katzen genannt werden, die Chartreux und die Britisch Kurzhaar. Der Charakter von Karthäuser Katzen ist im Allgemeinen selbstständig, friedlich, zärtlich und nicht besonders anspruchsvoll, dennoch gibt zwischen den beiden Rassen unterschiede.

 

Rassemerkmale und Charakter von Karthäuser Katzen

  • Bei den Karthäuser Katzen werden zwei Arten unterschieden: die französische Rassekatze Chartreux und die Britisch Kurzhaar, eine Rasse, die wahrscheinlich vor zweitausend Jahren durch die Römer auf die Insel gelangte. Der Charakter von Karthäuser Katzen ist generell friedlich, wobei die Britisch Kurzhaar etwas weniger Temperament als die Chartreux hat.

 

  • Die Chartreux stammt vermutlich aus dem bergigen Teil Syrien, der Türkei oder dem Iran, von wo sie durch Handelsreisende nach Frankreich gelangte. Ihr wunderschönes, blaugraues Fell wurde bis ins 19. Jahrhundert ihr Verhängnis, da die Pelzindustrie es verarbeitete und sie dabei auch noch Nahrungsgewinnung diente.

 

  • Eine gezielte Zucht dieser Katzen begann erst um 1925, im Zweiten Weltkrieg war die Zahl dieser Tiere so gering, dass eine Kreuzung mit der Britisch Kurzhaar erfolgte. Als man dann in die Blutlinie auch noch Perserkatzen eingekreuzte, verschwanden bis auf die blaue Fellfarbe und die bernsteinfarbenen Augen die typischen Rassemerkmale der Chartreux.

 

  • Ungeachtet dessen entstand parallel eine Zuchtlinie mit den wenigen noch echten Chartreux, die heute als eigenständige Rasse geführt werden und die wieder sowohl den typischen Charakter von Karthäuser Katzen als auch die körperlichen Rassemerkmale besitzen.

Das Besondere an den Karthäuser Katzen

  • Der allgemein friedliche Charakter von Karthäuser Katzen macht sie zu sehr beliebten Haustieren, sie sind zwar etwas eigen, aber welche Katze ist das nicht. Karthäuser sind ausgesprochen gute Jäger, sehr lernfähig und betrachten ihre Umgebung mit einer Souveränität, die schon an Arroganz grenzt, Hektik und Trubel können sie nicht ausstehen, Veränderungen sind ihnen ein Gräuel. Im Gegensatz zu vielen andern Katzenrassen sind sie nicht „geschwätzig“, können ihren Besitzern aber dennoch ausgesprochen deutlich klar machen, was sie wollen.

 

  • Die Chartreux ist eine Rasse für Menschen, die ein ausgeglichenes Leben führen und wenig Trubel um sich haben wollen – mit Kindern sind die Karthäuser zwar friedlich, bevorzug aber Familien, in welchen sie keinen lärmende Konkurrenz haben. Durch ihren fast unwiderstehlichen Charme schaffen sie es in der Regel in kürzester Zeit, ihren Besitzer vollständig um die manchmal etwas schmutzigen Pfötchen zu wickeln und ihn nach ihren Vorstellungen zu erziehen.