Praktische Maßnahmen um den Chi-Fluss zu verbessern

Beim Feng Shui gibt es praktische Maßnahmen, wie Sie den Fluss des Chi verbessern können. Dabei soll der Raum gleichmäßig mit lebenspendender Energie versorgt werden.


Zu einer der grundlegenden Methoden des Feng Shui gehört die Verbesserung des Chi-Flusses in einem Raum. Ein Raum soll gleichmäßig mit lebensspendender Energie versorgt werden, um das Wohlbefinden zu steigern. Dies ist mit dem richtigen Gespür und wenig Aufwand in den Grundzügen auch ohne eine Beratung umsetzbar. Die nachfolgende Vorgehensweise können Sie sowohl auf Ihren Wohnraum als auch auf Ihr Büro oder Ihre Geschäftsstelle anwenden.

Erste Schritte für einen besseren Fluss des Chi

  • Begehen Sie jeden Raum einmal ganz bewusst. Jedes Hindernis für Sie bedeutet auch ein Hindernis für das Chi. Machen Sie Durchgänge begehbar. Gut positionierte Möbel im Raum lenken das Chi auch in sonst unterversorgte Bereiche und beleben diese. Räumen Sie also nicht zu viel weg, denn sonst schießt die Energie von Tür zu Fenster. 
  • Im nächsten Schritt entrümpeln Sie Ihre Räume gründlich und trennen sich somit von allem, was Sie nicht mehr brauchen. Schaffen Sie danach Ordnung und entstauben Sie gründlich. Achten Sie vor allem auf Ordnung in den Ecken, denn hier stagniert das Chi sehr häufig. Um den Chi-Fluss anzuregen, sollten solche Bereiche aktiviert werden. Dies ist sehr einfach durch die Platzierung einer Pflanze zu erreichen, und auch eine gezielte Beleuchtung bringt Energien in Fluss. 

Einfluss des Sha Chi auf das Wohlbefinden

  • Dachschrägen verhindern einen ausreichenden Austausch von Chi. Zur Aktivierung der Energie in diesem Bereich eignen sich ebenfalls Pflanzen und Beleuchtung. Spitzdächer kann man auch mit Stoffbahnen abhängen, um die Verteilung des Chi zu verbessern. 
  • In einem weiteren Schritt suchen Sie die Bereiche Ihrer Wohnung auf, in denen Sie sich tagsüber oder nachts für längere Zeit aufhalten. Dies können Schreibtisch, Couch, Entspannungssessel, Essplatz, Bett oder ähnliches sein. Setzen oder legen Sie sich so hin, wie Sie es sonst auch tun und betrachten Sie aufmerksam Ihre Umgebung. 
  • Zeigen Vorsprünge, Kanten, Ecken oder sonstige Spitzen auf einen Bereich Ihres Körpers? Dann positionieren Sie Möbel, Pflanzen oder sonstige Dekorationen so, dass diese Sha-Chi-Einflüsse nicht genau auf Sie zulaufen. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass sich Kanten und Spitzen nur negativ auf das Wohlbefinden auswirken, wenn Sie direkt auf einen Bereich ausgerichtet sind, in dem wir uns über längere Zeit aufhalten, konzentriert arbeiten oder uns erholen möchten. 

Türen, Fenster und die Umgebung der Wohnung

  • Zum Abschluss stellen Sie sich in Tür- und Fensteröffnungen und betrachten Ihre Umgebung. Zeigen Kanten, Ecken oder Spitzen von Nachbargebäuden oder anderen Objekten genau in Ihren Wohnraum? Dann dekorieren Sie das Fenster so, dass die Sicht darauf versperrt oder minimiert wird.
  • Wenn Sie all diese Maßnahmen durchgeführt haben, werden Sie von der besseren Verteilung des Chi in Ihren Räumen profitieren und leichter zu Entspannung, Kreativität und Konzentration finden. 

 

Für die Inhalte dieses Artikels ist die Verfasserin: Natalie Siegel verantwortlich.