Cholesterinwert zu hoch - was tun?

Ist der Cholesterinwert zu hoch, dann kann das schwere Erkrankungen zur Folge haben – eine gezielte Ernährung kann dabei helfen den Wert zu normalisieren.


Erhöhte Blutfettwerte machen krank. Ist der Cholesterinwert zu hoch, dann kann das Erkrankungen wie Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Schlaganfall zur Folge haben.

Runter mit dem Blutfett
Der Blutcholesterinwert gilt in der Regel als zu hoch, wenn der Gesamtcholesterinwert die Grenze von 200 mg/dl überschreitet. Hat eine Untersuchung beim Arzt ergeben, dass der Cholesterinwert zu hoch ist, müssen gegebenenfalls Medikamente eingenommen werden. Oft hilft es aber schon, wenn der Betroffene seinen Lebensstil umstellt und den Blutfetten durch eine gezielte Ernährung entgegenwirkt. Eine Diät zur Gewichtsreduktion und der Verzehr von geeigneten (und gesunden) Lebensmitteln, kann zur Normalisierung der Blutfettwerte beitragen. Wer dem Cholesterin den Kampf angesagt hat, der sollte aber – neben der nötigen Ernährungsumstellung – auch für ausreichend Bewegung sorgen und regelmäßig Sport treiben.

Bewusst essen
Eine individuelle und ausgewogene Ernährung kann dabei helfen, den Cholesterinwert zu senken. Vor allem Obst und Gemüse sollten mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen. Einige Fischsorten, wie der Lachs, der Hering und die Makrele, sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die eine positive Wirkung auf die erhöhten Blutfettwerte haben und zusätzlich auch den Blutdruck senken können. Fischgerichte sollten daher zwei bis drei mal wöchentlich verzehrt werden. Auf fette Nahrungsmittel sollte gänzlich verzichtet werden. Butter sollte durch fettarme Brotaufstriche, am Besten durch eine Diätmagarine die mit Phytosterinen, Vitamin E und Beta-Carotin angereichert ist, ersetzt werden.

Empfohlene Nahrungsmittel
Ein Müsli zum Frühstück sorgt für einen gesunden Start in den Tag. Zubereitet mit Haferflocken (oder Haferkleie), Haselnüssen, Walnüssen, Sonnenblumenkernen und viel frischem Obst, beginnt der Morgen mit einer Mahlzeit, die den Cholesterinwerten entgegenwirkt. Grundsätzlich sollte bei allen Mahlzeiten darauf geachtet werden, dass sie möglichst fettarm zubereitet werden. Tomaten, grünes Gemüse und Hülsenfrüchte, wie Erbsen, Linsen oder Bohnen, haben einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte. Ist der Cholesterinwert zu hoch, dann sollten fettes Fleisch und fette Wurst durch magerer Lebensmittel ersetzt werden. Geflügel (und Geflügelprodukte) eignen sich bestens als Ersatz, denn sie sind nicht nur lecker, sondern auch besonders fett- und cholesterinarm.