Cocktail Margarita mixen - so geht's!

Da kann der heiße Sommer kommen: Schnell lernen, wie man zwei Arten Cocktail Margarita mixen kann!


In einer Bar einen Margarita bestellen, das ist kein Problem. Nach zwei Minuten des Wartens wird der leckere Cocktail schon serviert und ist bereit zum Genießen. Aber was, wenn man das erfrischende Getränk auf der heimischen Terrasse oder auf einer Party anbieten möchte? Da bleibt nur eins: Selber schnell den Cocktail Margarita mixen!

 

Kein aufwändiger Drink

  • Sie brauchen vier Zentiliter Tequila Silver und je zwei Zentiliter Cointreau und Limettensaft (Konzentrat); außerdem noch Eiswürfel, einen Shaker, eine Cocktailschale und für den legendären Salzrand ein kleines Stück einer Zitrone und etwas Salz.
  • Geben Sie Tequila, Cointreau und Limettensaft auf ein paar Eiswürfeln in den Shaker, schütteln Sie kräftig durch und geben es danach vorsichtig in eine möglichst vorgekühlte Cocktailschale.
  • Um den Cocktail stilecht zu gestalten, fahren Sie bevor sie das Getränk in die Schale geben mit dem frisch aufgeschnittenen Zitronenstück am Rand des Glases entlang und stülpen Sie es kurz, wirklich nur kurz und vorsichtig, ein übertriebener Salzrand nimmt Ihrem Margarita den typischen Geschmack, auf einen kleinen Teller voller Salz. So entsteht der typische Salzrand, der den Cocktail vollendet!

 

 

Weitere leckere Margarita-Variationen

  • Wer mal einen anderen Cocktail Margarita mixen möchte oder den klassischen Margarita zu herb findet: Der Frozen Strawberry Margarita ist eine leckere Alternative! Sie benötigen dafür vier Zentiliter Tequila Silver, zwei Zentiliter Cointreau, zwei Zentiliter Limettensaft, circa zwei bis drei Zentiliter Erdbeersirup (je nachdem, wie süß Sie Ihren Cocktail wünschen), zwei große Hände voll frische oder gefrorene Erdbeeren, einen Mixer und zum Servieren eine Cocktailschale.
  • Sollten Sie sich für frische Erdbeeren entscheiden, legen Sie diese am besten einige Stunden bevor Sie sie verarbeiten wollen ins Gefrierfach. Füllen Sie alle Zutaten nacheinander in den Mixer und lassen Sie diesen solange laufen, bis die Früchte genügend zerkleinert sind und eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist, füllen Sie diese in die Cocktailschale.
  • Allgemein ist zu beachten, dass Sie sich für eine Tequila-Marke entscheiden sollten, dessen Geschmack Sie nicht als zu dominant empfinden und auch pur nicht allzu ungern trinken. Da empfiehlt es sich, nicht so genau auf den Preis zu achten. Jetzt Cocktail Margarita mixen: Prost!