Per Crossover Kabel Pcs verbinden - eine Anleitung

Mit Crossover Kabel lassen sich Computer sicher und zuverlässig über einen Router mit dem Telefonanschluss und so mit dem Internet verbinden.


Das sogenannte Crossover Kabel ist spezielle für die Computertechnik entwickelt worden. Üblicherweise dient es dazu, Computer mit dem Telefonanschluss zu verbinden. Dazu bedarf es eines Spezialgeräts, das als „Router“ bezeichnet wird. Von dort wird der Telefonanschluss zu einer Box mit Mehrfachanschlüssen – meistens vom System „Fritz“ – weitergeleitet. Der Anschluss an die Verteilerbox kann entweder über W-Lan per Funk über Bluetooth oder über Crossover-Kabel hergestellt werden.

 

 

Die Verbindung ist einfacher und weniger störungsanfällig

  • Bei einer Verbindung über W-Lan bedarf es umfangreicher Konfigurationen, die abhängig sind vom Telefon-Provider. Das System ist störungsanfällig und auch nicht völlig datensicher. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich ein Dritter von außen in diese Datenverbindungen einwählen.

 

  • Eine Verbindung über Crossover Kabel kennt diese Probleme nicht. Die übermittelten Daten sind keinem Außenstehenden zugänglich. Theoretisch kann die Verbindung über ein solches Kabel über fast unbegrenzte Entfernungen laufen. Ein Kabelstück ist näherungsweise fünf Meter lang. Ohne Verstärker können bis zu drei Kabel nacheinander geschaltet werden. Wenn ein solcher Verstärker zwischen geschaltet wird, kann die Kabelverbindung auch erweitert und über mehrere Stockwerke eines Hauses geführt werden.

 

Auch andere Endgeräte können angeschlossen werden

  • Mit Crossover Kabeln lassen sich auch andere Endgeräte wie etwa ein Laptop anschließen. Dafür bedarf es entweder eines weiteren Verteilers oder der Anschluss wird über den ersten Rechner hergestellt. Auf diese Weise lässt sich etwa in einem Büro auch ein ganzes Netzwerk von Computern aufbauen.
  • Dafür bedarf es allerdings Spezialkenntnisse, die der normale Computernutzer kaum hat. Da die Crossover Kabel ohnehin vom Fachmann bezogen werden müssen, muss dort auch Rat bezüglich der zwischen zu schaltenden Verstärker eingeholt werden. Zwar werden im Grundsatz immer die gleichen Informativen auf allen angeschlossen Computern auflaufen. Es lässt sich aber sicherstellen, dass die Mitarbeiter sich an jedem Arbeitsplatz getrennt einwählen können.
  • Crossover Kabel sind zuverlässig und langlebig. Sie nehmen weder Tritt noch sonstige mechanische Einwirkungen übel. Auch sind die Verbindungen – sofern sie richtig gesteckt sind – sehr fest und lösen sich nicht so schnell auf. Das alles ist für einen sicheren und zuverlässigen Computerbetrieb wichtig. Bluetooth-Verbindungen sind störungsanfälliger. Der Lieferer der Kabel weiß für alle im Hause denkbaren Probleme Rat.