Das Bindegewebe straffen: Übungen für Zuhause

Jede Frau träumt von straffem Bindegewebe. Doch Ernährungssünden und Bewegungsmangel verursachen Dellen. Lesen Sie, wie Sie mit einfachen Übungen Ihr Bindegewebe straffen können.


Straffes oder schlaffes Bindegewebe ist in erster Linie eine Frage der Veranlagung. In straffem Gewebe befinden sich zahlreiche Kollagenfasern, die für Festigkeit sorgen. Lockeres Bindegewebe besteht aus weniger Kollagen und Elastin und kann deshalb die ungeliebten Dellen bilden. Doch die Gene sind keine Ausrede für Orangenhaut. Mit den richtigen Übungen können Sie gezielt Ihr Bindegewebe straffen.

Schon morgens beim Zähneputzen straffen Sie Ihre Oberschenkel

Bei isometrischen Übungen werden die Muskeln nicht bewegt, sondern angespannt. Diese Muskelspannung ist kaum sichtbar und deshalb ideal, um sie unauffällig zwischendurch durchzuführen. Für einen knackigen Po drücken Sie Ihre Pobacken ungefähr vier Sekunden lang fest zusammen, entspannen sie wieder und wiederholen das Anspannen beliebig oft. Das können Sie beim Zähneputzen, Spülen oder Kochen mit beliebigen Muskeln durchführen. Für eine weitere Po-straffende Übung legen Sie sich auf den Rücken, überkreuzen Ihre Beine und nehmen Ihr Becken hoch. Bleiben Sie für etwa zwei Sekunden in dieser Stellung und lassen Sie das Becken wieder langsam auf den Boden zurück. Achten Sie bitte darauf, dass Sie kein Hohlkreuz bilden. Straffe Oberschenkel bekommen Sie, indem Sie sich auf die Seite legen und das obere Bein langsam nach oben und wieder nach unten bewegen. Führen Sie die Übung 20 Mal durch und wechseln Sie dann die Seite, um auch das andere Bein zu straffen. Eine schlanke Taille erhalten Sie, indem Sie die Hände in die Hüften stemmen und Ihre Taille langsam im Uhrzeigersinn kreisen. Nach zwei Minuten wechseln Sie die Richtung. Sie können auch einen Hula-Hopp-Reifen verwenden.

Sport, gesundes Essen und viel Flüssigkeit helfen beim Bindegewebe straffen
Neben diesen Übungen, die Sie Zuhause durchführen können, sollten Sie regelmäßig Ausdauertraining betreiben. Joggen, laufen oder schwimmen Sie drei Mal in der Woche für mindestens eine halbe Stunde, ohne aus der Puste zu kommen. Achten Sie auf Ihre Ernährung und vermeiden Sie Säurebilder wie Weißmehl, Kaffee und Schokolade. Genießen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Trinken Sie mindestens zwei Liter am Tag, am besten Wasser ohne Kohlensäure. Ihr Bindegewebe straffen Sie zusätzlich, indem Sie Wechselduschen machen und mit einem Massagehandschuh Anti-Cellulitis-Cremes in die Haut einmassieren.