Das Fahrrad reparieren für den Sommer

Das milde Wetter macht Lust auf eine Fahrradtour. Doch vorher ist es wichtig, einen Check durchzuführen und auch kleinere Schäden am Fahrrad zu reparieren. Nur so lässt sich der Ausflug genießen.


Rad fahren ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten, und gerade in der Stadt dient das Rad auch als alternatives Transportmittel. Über den Winter lassen viele ihr Fahrrad stehen, da das Fahren bei kalten Temperaturen unangenehm und auf schneebedeckten Straßen unsicher ist. Soll das Fahrrad jedoch wieder zum Einsatz kommen, muss es zuvor einem gründlichen Check unterzogen werden.

Das Rad reinigen

  • In vielen Fällen ist es nicht nötig, das Fahrrad zu reparieren. Es sollte zuerst einmal sorgfältig auf Verschmutzungen hin untersucht werden, falls das Fahrrad vor dem Winter nicht schon gesäubert wurde. Sehr wichtig ist das Entfernen von Schmutz an der Kette, denn solcher kann stecken bleiben.
  • Zum Entfernen von Schmutz am Rad eignen sich ein Schwamm, ein Eimer Wasser und Seife. Der Gartenschlauch ist nicht zu empfehlen, da dessen Nutzung die Schmierung beeinträchtigt. Mit dem Schwamm können alle Stellen leicht erreicht werden, eine Bürste kann bei dieser Arbeit auch sehr hilfreich sein. Falls das Fahrrad vor dem Winter gereinigt wurde, reicht es, den Staub zu entfernen und mit ein wenig Öl die Kette zu pflegen.

Die einzelnen Bestandteile überprüfen

  • Die einzelnen Teile des Fahrrads sollten sorgfältig mit der Hand geprüft werden. Teile am Fahrrad, die locker sitzen oder abgenutzt sind, können für einen Unfall sorgen. Deshalb sollte genauestens geprüft werden, welche Teile nun ersetzt oder neu justiert werden müssen.
  • Die mechanischen Teile, wie die Bremse und die Fahrradkette, sollten auf korrekten Sitz geprüft werden. Die Bremsblöcke müssen noch greifen und die Kette muss stramm sitzen. Falls das nicht der Fall ist, müssen diese Teile ausgetauscht werden.
  • Bei den Reifen muss auf den Druck und poröse Stellen geachtet werden, sonst gibt es schnell einen Platten. Falls nötig, sollten die Ventile ausgetauscht werden. Alle Speichen sollten fest sitzen und bei Bedarf nachgezogen werden, was auch ein Fachmann übernehmen kann.

Das Fahrrad reparieren

  • Solange sich die Schäden in Grenzen halten, dürfte es Ihnen nicht schwerfallen, selbst Ihr Fahrrad zu reparieren. Die Kette kann in vielen Fällen wieder aufgezogen werden.
  • Beim Schmieren sollte darauf geachtet werden, nicht zu überölen und kein WD-40-Öl zu verwenden, dieses trocknet nur aus. Das Öl sollte an zwei oder drei Stellen auf die Kette getropft werden, während diese langsam rückwärts läuft. So verteilt es sich.
  • Die Reparatur eines Reifens ist schwierig und sollte einem Fachmann überlassen werden. Bremsbeläge jedoch können dank einer kleinen Schraube, die nur gelöst werden muss, gewechselt werden.
  • Falls das Licht nicht mehr funktioniert, kann auf ein elektrisches umgestiegen werden. Katzenaugen und Pedale wiederum lassen sich leicht auswechseln und montieren.