Das Geheimnis für eine glückliche Partnerschaft

Ist es Schicksal oder harte Arbeit, wenn ein Paar ein Leben lang eine glückliche Partnerschaft führt? Ein Patentrezept gibt es nicht, doch wenn Sie sich der Fehler Ihres Partner bewusst sind und mit diesem umzugehen lernen, sich im Alltag auch Zeit füreinander nehmen, Zärtlichkeit teilen und ab und zu ein wenig Spannung in die Beziehung bringen, stehen die Chancen für eine ausgefüllte Partnerschaft gut.


Es gibt sie noch, aber sie sind selten geworden: Die Paare, die zehn und mehr Jahre zusammen sind und sich auch nach einer so langen Zeit noch verliebt in die Augen schauen und nicht voneinander lassen können. Man spürt das Knistern, die tiefe Liebe, die Seelenverwandtschaft, die zwischen beiden herrscht und wünscht sich nichts sehnlicher, als auch so eine glückliche Partnerschaft voller Liebe zu erfahren.

Liebe muss gepflegt werden

  • Es kann gar nicht oft genug gesagt werden: In langen und glücklichen Beziehungen steckt jede Menge Arbeit. Kommunikation, sich konstruktiv streiten und sich der positiven Aspekte bewusst werden, wenn es mal wieder kriselt – all das und noch viel mehr macht eine glückliche Partnerschaft aus.
  • Oft wird von Gemeinsamkeiten gesprochen, wenn es um das ewige Beziehungsglück geht, doch eigentlich braucht es nur eine essentielle Zutat: der Wille, es schaffen zu wollen. Liebesrituale helfen, die Magie des ersten Augenblicks aufrechtzuerhalten, zum Beispiel das Feiern des Kennenlerntags.

Gemeinsam Hürden nehmen

  • Paare, die schon einmal eine große Krise überwunden haben, sind optimistischer als die, bei denen bisher alles glatt lief. Sie wissen, dass Probleme nicht unlösbar sind und es auch weitergeht, wenn mal nicht die Sonne scheint. Das Gefühl, sich auf den anderen verlassen zu können, sorgt für Nähe, Sicherheit und Vertrauen. Gegenseitige Unterstützung ist in einer funktionierenden Partnerschaft sehr wichtig, denn nur so kann daraus auch eine glückliche Partnerschaft werden.
  • Arbeitet Ihr Liebster bis spät in die Nacht, um sich ein finanzielles Polster für die Familiengründung zu schaffen, machen Sie ihm keine Vorwürfe, sondern versuchen Sie, ihm zur Seite zu stehen. Auch wenn der Alltag mal übermächtig erscheint und nur noch die Arbeit im Vordergrund zu stehen scheint, sollte versucht werden, sich kleine Glücksinseln zu schaffen. Das regelmäßige Samstagabend-Kuscheln oder das romantische Dinner einmal im Monat – entscheiden müssen Sie, was Ihnen beiden guttut.

Zärtlichkeiten teilen und Spannung im Alltag

  • Es ist nicht so sehr das Feuer im Schlafzimmer, das eine lange glückliche Partnerschaft auszeichnet, sondern die vielen kleinen und großen Zärtlichkeiten. Hollywoodpaare wie Will und Jada Pinkett-Smith machen es vor. Sich streicheln, berühren und sie küssen sich – solche Alltagszärtlichkeiten sind sehr wichtig, um die Intimität zu bewahren. Zusätzlich werden dabei jede Menge Glückshormone ausgeschüttet. Schaffen Sie sich Liebesrituale wie den Gute-Nacht-Kuss oder Kuscheln vor dem Einschlafen – letzteres sorgt nicht nur für Nähe, sondern schürt auch die Lust auf mehr.
  • Oft scheitert eine Beziehung am grauen Alltag. Wer sich täglich sieht, ist irgendwann vom anderen so genervt, dass schon herumliegende Socken ausreichen, um einen Streit vom Zaun zu brechen. Statt sich der Routine zu ergeben, sollten Sie versuchen, das Prickeln der Verliebtheit zurückzuholen. Zelebrieren Sie das Wir-Gefühl, verabreden Sie sich zu einem Spaziergang, bei dem Sie sich erzählen, was in Ihrem Leben passiert, was Sie fühlen, welche Ängste Sie verspüren.
  • Kleine Liebesbotschaften, SMS, E-Mails, die dem Partner den Tag versüßen, erhalten die Liebe und signalisieren dem anderen „Ich denke an dich“. Interessieren Sie sich für den Partner und pflegen Sie Ihr gemeinsames Paarleben - Sie werden merken, wie der graue Alltag in den Hintergrund tritt.

Rosarote Brille nie ablegen

  • Der Philosoph Precht hat seine Ehe einmal als „wechselseitige Bewunderung“ beschrieben. Dieses Prinzip lässt sich auf jede glückliche Partnerschaft übertragen. Ein bisschen Verklärung und Idealisierung bringt die letzte Magie in eine Beziehung.
  • Paare, die jede noch so kleine Macke am anderen liebenswert finden, sind zu beneiden. Versucht man jedoch, den anderen zu ändern und kritisiert ständig an ihm herum, ist das der Anfang vom Ende.
  • Vermissen Sie die Innigkeit der ersten Tage und Wochen, erinnern Sie sich daran, wie es war, als Sie sich kennengelernt haben. Feiern Sie Ihren Jahrestag und schauen gemeinsam zurück und vielleicht entdecken Sie die Seiten am Partner wieder, in die Sie sich einst verliebt haben.