Das gewisse Etwas haben - werden Sie zu einer einzigartigen Persönlichkeit

Das gewisse Etwas haben, sich von anderen abheben, interessant und anziehend wirken – kann man das trainieren?


Das gewisse Etwas haben: Manche haben es und andere eben nicht. Eine fast magische Anziehungskraft, der sich kaum jemand entziehen kann. Was ist es, dass diese Menschen von anderen unterscheidet? Ein kaum erklärbares Phänomen – eine besondere Attraktivität, unabhängig vom Aussehen. Lässt sich diese charismatische Ausstrahlung einfach erlernen? Die Antwort findet sich in den Worten Galileo Galileis (1564 bis 1642). Der italienische Philosoph stellte bereits vor 400 Jahren fest, dass man einem Menschen nichts lehren kann, sondern ihm nur dabei helfen kann, es in sich selbst zu finden.

Der Weg aus der Unscheinbarkeit
Jeder Mensch ist einzigartig und an seine eigene Persönlichkeit gebunden. Wer anderen nacheifert und versucht sie zu kopieren, der macht sich schnell lächerlich und schadet sich selbst. Nur wer sich selbst findet, wer selbstbewusst zu seinen Eigenarten steht und dazu bereit ist an sich zu arbeiten, der wird auch langfristig eine positive Wirkung auf andere erzielen können.

Das Beste aus sich machen
Eine schöne Fassade hat noch aus niemandem einen interessanten und einmaligen Menschen gemacht. Der eigene Stil – kombiniert mit einem typgerechten Styling – kann die persönliche Wirkung unterstreichen. Wer ein selbstbestimmtes Leben führt, seine eigenen Ansichten und Überzeugungen vertritt, der kann auch zu seinen Stärken und Schwächen stehen. Das gewisse Etwas haben, das bedeutet auch Verantwortung übernehmen zu können, sich zu engagieren und für andere da zu sein. Und: Wer anderen etwas Gutes tut, dem wird – in den meisten Fällen – auch Gutes getan.

Auf die Einstellung kommt es an
Das gewisse Etwas haben nur wenige Menschen – doch wer authentisch ist, Emotionen zeigt und auch mal lächelt, der kann sein Gegenüber oft schnell von sich überzeugen. Auch wenn sich eine charismatische Ausstrahlung nicht einfach erlernen lässt, die persönliche Wirkung ist entwicklungsfähig und lässt sich optimieren. Das gewisse Etwas haben zu wollen ist also kein völlig aussichtsloser Wunsch. Wer mit einer negativen Einstellung durchs Leben geht, der wird auch negativ wahrgenommen werden. Positives Denken kann ein erster Schritt dazu sein, seine Wirkung auf andere zu verbessern.