Das Laminat ist aufgequollen: Das ist zu tun

Bei aufgequollenem Laminat gibt es leider keine Rettung, aber es gibt gute Möglichkeiten, diesen kostengünstig zu ersetzen.


Ist das Laminat aufgequollen, kann man die schadhafte Stelle ersetzen, es gibt jedoch keine Möglichkeiten, das vorhandene Material zu retten. Die Oberfläche bei dem Laminat ist kein Hold und kein Furnier, sondern nur Papierfolie. Die Möglichkeit etwas abzuschleifen und neu zu versiegeln besteht nur bei Parkett.

Laminat aufgequollen – Der Ersatz
Ist das Laminat aufgequollen, kann man im Handel ein Laminat finden, welches von der Struktur und Farbe identisch ist. Idealerweise hat man vielleicht Reststücke oder die Rechnung des Laminats mit der Artikelnummer aufgehoben. Der Austausch des aufgequollenen Laminats ist wesentlich einfacher, wenn noch Reststücke vorhanden sind oder das Laminat eines gleichen Typs gekauft wird. Mit Hilfe einer Stichsäge einen schmaler Streifen aus dem aufgequollenen Laminat schneiden, um mit einem Meißel darunter heben zu können. Der Meißel wird angesetzt und die erste aufgequollene Stelle wird hochgehoben. Auf diese Weise werden nun rundherum alle Bretter, die ebenfalls einen Wasserschaden habe, herausgenommen. Wenn das Laminat verklebt und ist nicht durch ein System zum klicken miteinander verbunden wurde, müssen die aufgequollenen Bretter mit einer Säge gelöst werden. Nun kann der Untergrund überprüft werden, eine nasse Dämmfolie kann jetzt getrocknet werden, oder die Dämmfolie wird einfach gegen eine neue ersetzt. Die Kanten der Einlageschienen werden zunächst durch einen Schlitzschraubendreher und im Anschluss mit einem harten Pinsel gesäubert. Zum Schluss werden die neuen Bretter eingesetzt und die Verbindung kann vielleicht noch mit etwas Holzleim gesichert werden.

Laminat aufgequollen – Reparatur ohne Ersatz
Wenn das Laminat aufgequollen ist und man keinen typischen Ersatz für sein Laminat findet, muss improvisiert werden. An einer eher unauffälligen Stelle werden die benötigten Bretter herausgenommen und diese werden an der aufgequollenen Stelle angebracht. An der eher unauffälligen Stelle wird das Laminat nun mit einem ähnlichen Material ersetzt. Zu den unauffälligen Stellen gehören beispielsweise eine Stelle unter der Couch oder unter einem Schrank.