Das perfekte Augen Makeup

Beim Augen Makeup lässt sich mit dem Lidschatten besonders viel experimentieren. Weit auseinanderstehende Augen, kleine Augen und nah aneinanderstehende Augen lassen sich kaschieren


Um seinem Gesicht den richtigen Ausdruck zu verleihen, spielen strahlende und glanzvolle Augen eine wichtige Rolle. Der Mensch kommuniziert nicht nur durch seine Sprache, sondern viel mehr durch Blicke, die dem Gegenüber einige Hinweise auf den inneren Gemütszustand verraten können. Doch für den richtigen Augenaufschlag sind einige Regeln zu beachten.

Kleine Tricks für schöne Augen
Der Lidschatten ist das wichtigste Utensil beim Augen Makeup, durch kleine Tricks lassen sich die Augen optisch in die gewollte Position bringen. Um Augen größer erscheinen zu lassen, wird der Puder mandelförmig auf das Lid aufgetragen. Auseinander stehende Augen werden mit einer dunkleren Farbnuance zum Nasenrücken und einem hellen Farbton zur Schläfe hin enger zusammengerückt, während es sich bei nah aneinander stehen Augen umgekehrt beläuft.

Frisches Tages Makeup
Für das Tages-Makeup eignen sich Beige- und Brauntöne als Lidschatten hervorragend für jeden Hauttyp, da sie mit allen Augen- und Haarfarben harmonieren, nicht zu auffällig im Gesicht wirken und dennoch ein frisches Aussehen schaffen. Zum Grundieren des Lids verwendet man den hellsten Ton des Farbschemas und trägt den Lidschatten bis unter die Brauen auf. Danach wird ein dunklerer Ton benutzt, um einen Bogen unter dem Brauenknochen zu ziehen. Die Konturen werden mit einem weichen Pinsel sanft verwischt. Als Highlight kann man wiederum einen besonders hellen Farbton wählen, den man unter die höchste Stelle der Braue und im Augenwinkel platziert.

Lidstrich für Schminkprofis
Der Lidstrich über dem Wimpernansatz wird in einem schwarzen oder braunen Ton nachgezogen. Für wenig Geübte empfiehlt sich der Kajal. Erfahrene im Umgang mit Augen Makeup können einen flüssigen Eyeliner verwenden, da sein Farbton kräftiger wirkt, sich aber nach dem ersten Auftragen kaum mehr korrigieren lässt. Ein kleiner Tipp: heller Kajal im Unterlid verleiht auch einem müden Auge einen strahlenden Blick.

Mascara verleiht den letzten Schwung
Abschließend wird den Wimpern mit der dafür vorgesehenen Zange der perfekte Schwung verpasst. Um die Mascara aufzutragen, zieht man mit dem Mittelfinger die Augenbraue nach oben und der Blick ist dabei nach unten gerichtet. Für eine dichte Wimpern-Partie bürstet man die Tusche von unten nach oben. Ein besserer Effekt wird erzielt, wenn man nach dem Trocknen eine zweite Schicht Mascara aufträgt.

 

Lesen Sie hierzu auch MakeUp entfernen