Das perfekte Ei - so wird das Frühstück ein Renner

Für jeden Frühstücksliebhaber gehört das perfekte Ei auf den Tisch, doch nicht jeder hat den gleichen Geschmack in Bezug auf die Konsistenz.


Nicht für jeden ist das perfekte Ei gleich. Es kann einem schon Mal die gute Laune verderben, wenn man sich auf ein weich gekochtes Frühstücksei gefreut hat und anstelle dessen ein hart gekochtes Ei vorgesetzt bekommt.

 

 

Was ist ein perfektes Frühstücksei?

  • Es ist das perfekte Ei, das wahre Kochkunst ausmacht. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Ei frisch ist. Denn die Frische ist das wichtigste Qualitätsmerkmal überhaupt. Mit zunehmender Lagerdauer verringern sich der Geschmack und dadurch auch die Eigenschaften, die für das perfekte Ei notwendig sind.

 

  • Je älter das Ei ist, desto größer ist die Luftkammer. Auch die Dotterhaut ist nicht mehr so straff, der Dotter ist flacher als beim frischen Ei. Dadurch lässt sich Eiklar und Eigelb schlechter trennen. Wenn Sie nicht wissen, ob das Ei noch tauglich ist, dann machen Sie den Schütteltest. Schütteln Sie das Ei und wenn es gegen die Schale stößt, dann ist es nicht mehr frisch, weil sich die Luftkammer durch längere Lagerung vergrößert hat.

Tipps für ein mustergültiges Frühstücksei

  • Für die meisten Frühstücksliebhaber ist das perfekte Ei so gekocht, dass das Eigelb noch leicht flüssig und der Rest hart ist. Andere mögen es aber lieber ganz hart und andere wiederum mittelhart. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und die Kunst des Eierkochens ist, diesen Wünschen zu entsprechen.

 

  • Stechen Sie am stumpfen Ende, also in die Luftkammer, immer mit einer Nadel ein. So kann der beim Kochen entstehende Innendruck ausgeglichen werden und das Ei platzt nicht auf. Lassen Sie soviel Wasser aufkochen, dass das Ei beim vorsichtigen Hineinlegen leicht bedeckt ist.

 

  • Weiches Frühstücksei: Ein Ei mit der Gewichtsklasse M braucht im leicht siedelnden Wasser sechs Minuten. 

 

  • Mittelhartes Frühstücksei: Hier sind das Eiweiß und auch die Ränder des Eigelbs fest. Lediglich in der Mitte befindet sich ein weicher Kern. Das Ei braucht acht Minuten.

 

  • Hartes Frühstücksei:Falls für Sie aber das perfekte Ei ein Partyei ist, dann braucht dieses zwölf Minuten. Eiweiß und Eigelb sind fest und Sie können das Ei getrost aufpellen und in Scheiben schneiden.