Das perfekte Werkzeug für Ihre Rosen Pflege

Rosen sind anspruchsvolle Gewächse. Zur Rosen Pflege gehören deshalb auch die richtigen Werkzeuge.


Wer einen großen Garten hat, hat meist immens viele Werkzeuge für alle möglichen Arbeiten. Gartenhaken in allen Größen und Längen, Arbeitshandschuhe, Scheren und Besen. Oft sind auch Laubblas-Geräte oder fahrbare Rasenmäher keine schlechte Anschaffung, gerade, wenn das Grundstück weitläufig und mit vielen Bäumen bestanden ist.
Doch auch für die richtige Rosen Pflege ist es besser, spezielle Gerätschaften einzukaufen, anstatt mit herkömmlichem Gerät den zarten Gewächsen an den Hals zu gehen.

Handschuhe, das A und O
Bei solch stachligen Angelegenheit wie dem Arbeiten mit Rosengewächsen sollte Sie die spitzen Dornen nicht unterschätzen, denn diese können ganz schön gemeingefährlich für die Hand werden. Setzen Sie deshalb lieber auf gute und vor allen Dingen resistente Handschuhe, denn oft können sich die spitzen Dornen auch durch dünne Handschuhe drücken und verletzen. Handschuhe aus speziellen Rindsleder können jedem Angriff trotzen. Solche gehören meist zu dem Reitzubehör und werden in speziellen Sportgeschäften verkauft. Sie sind ab 14,50 Euro zu haben.

Rosen-Präsentierschere
Solch eine Schere ist länger als normale und wirkt wie Ihr verlängert Arm. Sie eignet sich hervorragend zum Schneiden von Rosensträuchern oder Kletterrosen durch die lang Reichweite. So müssen Sie nicht in in ganze Rosenhecken eintauchen und sich zerstechen lassen, sondern können ganz bequem mit der Präsentierschere eingreifen.
Solch eine Spezialschere gibt es in jedem Gartenmarkt und kostet um die 25 Euro.

Rosengabel
Weil Rosen einen durchgelockerten und tiefgründigen Boden brauchen, durch den gut Luft und Feuchtigkeit eindringen kann, ist solch eine Rosengabel ein Muss für jeden Liebhaber. Diese Gabel hat nur zwei Zinken statt drei und kann so den Boden leichter durchwirken. Und das ohne die empfindlichen Wurzeln zu verletzten. Kostenpunkt: 29 Euro.

Gartenschere
Die Rosen Pflege kann ruhig mit einer herkömmlichen Schere betrieben werden. Sie sollte unbedingt aber immer scharf sein, damit sie die Ruten sauber schneidet und sie nicht zerfranst. Auch muss sie sich leicht bedienen lassen, sonst kann es zur Entzündung des Handgelenks kommen, was sehr schmerzhaft ist. Außerdem sollte sie einen guten Sicherheitsverschluss haben, damit sie nicht in der Tasche aufgeht und auch in der Nähe von Kindern keine Gefahr darstellt. Gartenscheren gibt es in jeder Preisklasse.