Das Technium Grandtourer im Test

Das Technium Grandtourer: Die Verbindung von Robustheit und Qualität, die das Fahrvergnügen für Mann und Frau garantiert


Das Technium Grandtourer Fahrrad gibt es in zwei Ausführungen: für Damen und Herren. In beiden Fällen wird den Kunden ein umfangreich ausgestattetes und qualitativ hochwertiges Trekkingrad geboten. Das Technium Grandtourer im Test zu sehen, verspricht viel. Wer sich auf das mit knapp 800 Euro nicht allzu billige Fahrrad schwingt, kann sich in jedem Fall dessen bewusst sein, was er hat. Zur Ausstattung des Technium Grandtourer zählt u. a. eine solide installierte Kettenschaltung mit 27 Gängen, welche von der Firma Shimano, einem der angesehensten Produzenten für Fahrradschaltungen, gestellt wird. Der Rahmen wird von Technium selber aus hochwertigem Aluminium gefertigt, pulverbeschichtet und kräfteoptimiert. Somit ist der Technium Grandtourer im Test stark belastbar, ist aber dennoch eher ein Leichtgewicht unter den Trekkingrädern.

Weitere Ausstattung

Bremsen befinden sich vorne wie hinten und basieren auf einem hydraulischen Scheibensystem von Shimano. Das System gewährleistet denkbar kurze Bremswege, beim Trekking mit dem Fahrrad wichtig und kaum zu verachten sind. Nachteil an der Scheibenbremse könnte die Umständlichkeit sein, welche bei einer Eigenreparatur auftreten. Wer ein anderes Bremssystem gewöhnt ist, insbesondere Bowdenzüge, dem könnte die Hydraulik eventuell schwer zu schaffen machen. Der Grandtourer bewegt sich Hohlkammerfelgen der Firma Rodi, welche aus Aluminium gefertigt werden. Mit eingebaut in die Räder ist ein Nabendynamo, der unproblematisch für Licht im Dunkeln sorgt. Kraftvolle Scheinwerfer befinden sich standardmäßig hinten und vorne.

Technium Grandtourer im Test
In Tests und Erfahrungsberichten brilliert das Trekkingfahrrad von Technium fast durchgängig. Vorteile scheinen zweifellos Robustheit und Ausdauer zu sein. Mit größeren Verschleißerscheinungen ist bei normaler Nutzung höchstens nach drei Jahren zu rechnen. Somit kann man sich entspannt auf das Trekkingbike zurücklehnen und für längere Touren in die Pedalen treten. Gerade für lange Ausflüge zahlt sich die Stabilität des Rahmens im Übrigen aus. Der Gepäckträger, welcher von Technium mitgeliefert wird, kann ausreichend Last tragen und sollte auch noch über Jahre hinweg seine Dienste tun. Vergleichen lohnt sich in jedem Fall. Aufgrund geringen Verschleißes kann man sich den Technium Grandtourer gut und gerne auch im Zweitverkauf anschaffen. Bei regelmäßiger Wartung sollte das Fahrrad jedenfalls lange Jahre ein treuer Begleiter sein können, mit dem man selbst über unwegsames Gelände ungehindert kommt.