Das Telekommunikationsgesetz - was regelt es?

Das Telekommunikationsgesetz ist ein deutsches Gesetz, welches im Wettbewerb der Kommunikation arbeitet.


Das Telekommunikationsgesetz ist ein älteres Gesetz, welches sich bis in die heutige Zeit durchgesetzt hat. Dieses Gesetz soll nicht nur die Regulierung der Dienstleistungen gewährleisten, sondern zusätzlich die bisherigen Telekommunikationsmonopole regeln. Mittlerweile müssen die Leistungen, die in der Telekommunikation erfasst werden, angemeldet werden. Die Genehmigung durch Andere ist nicht verpflichtend. Allerdings müssen sich die Leistenden darauf einstellen, Berichte zu erstellen, die an die Bundesnetzagentur weitergereicht werden müssen. Daher regelt das Gesetz hauptsächlich die Zuteilung der unterschiedlichen Frequenzen und die Nummerierungen, die durch die Mehrwertdienstleistungen erbeten werden. In der damaligen Zeit handelte es sich hierbei um die 0190-Nummern, die heute mit 0900 beginnen. Des Weiteren beinhaltet dieses Gesetz, dass Abhören von Nachrichten. Sollte also eine Nachricht oder sogar ein Telefon auf Dauer oder nur wenige Minuten abgehört werden, kann dies zu einer sehr langen Freiheitsstrafe führen. Ebenso betrifft dies auch Sendeanlagen, die für die nichtöffentlichen Leistungen vorhanden sind. Somit kann das Telekommunikationsgesetz mit dem Nebenstrafrecht verbunden werden, wenn eine Person dieses durchbricht.

Sind weitere Kriterien vorhanden?
Das Telekommunikationsgesetz regelt sämtliche Bereiche, die diese Thematik befassen. Schließlich wird ein zweiter Teil des Gesetzes festgehalten, in dem die Regulierung auf dem Telekommunikationsmarkt betroffen ist. Hier gilt grundsätzlich, dass das Unternehmen über eine Marktmacht verfügen muss, die besonderen Auflagen unterliegt. Schon im Jahre 2004 haben sich die Gesetze in diesem Bereich verschärft. Laut einigen Stimmen wurde eine zentrale Norm in diesem Bereich gebildet, die die Auffassung ebenfalls bestärkte. Mit diesem Telekommunikationsgesetz sollen alle Rufnummern und alle Unternehmen, die mit solchen Mitteln arbeiten überwacht werden, damit kein Schaden bei anderen Personen angerichtet werden kann. Die effektive Entwicklung dieser Bereiche ist ebenfalls auf das Gesetz zurückzuführen. Seit dem her haben sich die Unternehmen und die Anbieter auf den Ausbau der unseriösen Mittel spezialisiert und haben sich an die stark gerichteten Gesetze gehalten.

Ist der Datenschutz für Personen ebenfalls vorhanden?
Ja, denn das Telekommunikationsgesetz befasst sich zusätzlich mit dem Datenschutz, der im Jahre 2007 nochmals verschärft wurde. Die Kundenschutzverordnung wurde nochmals in das Gesetz integriert. Dies bedeutete eine neue Regelung in den Bereichen Call Center und Telefonanrufe. Die Überwachung dieser Netzwerke ermöglichte es, den Schaden der unterschiedlichen Personen zu beheben und lästige Anrufe zu untersagen. Selbst die Deutsche Telekom hat sich mit diesem Bereich arrangiert und sich dem Gesetz angeschlossen.