Dateifreigabe in iTunes: So wird geteilt

Um eine Dateifreigabe in iTunes zu ermöglichen braucht es mindestens zwei Nutzer, ein verbindendes Netzwerk und iTunes 9 oder höher.


Wer kennt es nicht: Man hat verschiede Computer, aber die Musik ist nur auf einem Computer gespeichert. Doch genau heute möchte man auf einem andern Computer Musik hören. Damit man nicht mühsam die ganze Musik vom einen Computer auf den anderen kopieren muss, ist die Dateifreigabe in iTunes ein nützliches Mittel, um einen Zugriff auf die Mediathek eines anderen Computers zu erlangen.

Voraussetzungen
Um Dateien in iTunes problemlos mit anderen Nutzern zu teilen, ist es wichtig, dass alle Nutzer mindestens die Version iTunes 9 oder höher auf ihrem Computer installiert haben. Bei den älteren Versionen funktioniert die Dateifreigabe leider noch nicht. Die aktuellste Version von iTunes kann kostenlos auf der Apple-Homepage heruntergeladen werden. Ob die jeweiligen Nutzer PC oder Mac benutzen spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist allerdings, dass alle Nutzer über ein gemeinsames Netzwerk verfügen.

Aktivierung
Um die Dateifreigabe zu aktivieren muss man in den Einstellungen – bei einem Mac zu finden unter dem Menü „iTunes“, bei PC unter „Bearbeiten“ – die Funktion „Freigabe“ auswählen. In diesem Menü hat man dann einerseits die Möglichkeit, nach anderen freigegebenen Mediatheken zu suchen und andererseits die eigene Mediathek oder zumindest Teile davon freizugeben. Das ganze Menü ist, wie von Apple gewohnt, sehr übersichtlich aufgebaut. Man kann wählen, ob man die gesamte Mediathek freigeben will oder nur einzelne Teile davon. Ausserdem kann man die freigegebenen Daten mittels eines Passwortes schützen. Dies ist vor allem ratsam, wenn sehr viele Nutzer in das gleiche Netzwerk eingebunden sind.

Zugriff
Damit der Nutzer X auf die Mediathek von Nutzer Y zugreifen kann, ist es also nötig, dass Nutzer Y seine Daten freigibt und Nutzer X die Funktion „Nach freigegebenen Mediatheken suchen“ aktiviert hat. Nutzer X kann nun auf die Mediathek von Nutzer Y zugreifen, indem er in iTunes unter Freigaben auf „Mediathek von Y“ klickt. Verlangt Nutzer Y für die Dateifreigabe ein Passwort, so wird dies jetzt abgefragt. Nachdem der Nutzer X das Passwort eingegeben hat und es angenommen wurde, wird die Mediathek geladen, was einen Augenblick dauern kann. Danach hat Nutzer X Zugriff auf alle von Nutzer Y freigegebenen Daten. Da die Dateifreigabe keine Kopie der Dateien erstellt, ist es dem Nutzer X auch nicht möglich, die Dateien zu kopieren oder abzuändern. Dem hören der Musik oder anschauen der Filme steht jedoch nichts mehr im Wege.