Deko für das Terrarium selber bauen

Eine vernünftige Deko für das Terrarium ist wichtig, damit sich Schlangen und Reptilien in ihrem Heim wohl fühlen: Styropor, Terracotta Blumentöpfe und Kreativität sind gefragt.


Tiere, die in einem Terrarium gehalten werden, sind nicht etwa zum Kuscheln da, sondern werden wegen ihres faszinierenden Aussehens vor allem gerne beobachtet. Damit dies doppelt Freude bereitet, sollte auch das Terrarium an sich nett anzusehen sein. Hierfür kann man entsprechende Artikel im nächsten Zoofachgeschäft erwerben. Günstiger und kreativer wird es aber, wenn man die Deko für das Terrarium selbst gestaltet.

Eine schroffe Gebirgslandschaft im Terrarium

  • Äußerst dekorativ ist eine großflächige Felslandschaft, die man aus Styropor selbst herstellen kann. Hierzu benötigt man eine etwa vier bis fünf Zentimeter dicke Styroporplatte, die in dem Terrarium Platz hat.
  • Diese kann man mit einem Löffel oder einem Heißluftföhn bearbeiten und so eine entsprechende Struktur geben. Mit Styroporkleber können zudem weitere Stücke an die Platte angeklebt werden, sodass sie stellenweise tiefer in das Terrarium hineinragt. Extrem große Vorsprünge sollten jedoch von hinten zusätzlich mit ein paar Nägeln befestigt werden, sodass sie nicht abbrechen, wenn sich das Tier auf ihnen nieder lässt.
  • Ehe man in der Gestaltung für diese Art der Deko für das Terrarium fortfahren kann, muss der Klebstoff vollständig getrocknet sein. Es lohnt sich also, einen Tag verstreichen zu lassen.
  • Damit auch die Oberfläche der Felsenlandschaft authentisch wirkt und nett anzusehen ist, wird diese nun angestrichen. Hierzu benutzt man Abtönfarbe in einem gewünschten Farbton (zum Beispiel Terracotta) und vermischt diese mit feinem Sand, sodass eine breiige Masse entsteht. Mit dieser wird das Styropor dreimal überstrichen, wobei direkt nach dem letzten Anstrich noch einmal purer Sand auf das Farbgemisch aufgetragen wird.
  • Ist alles gut durch getrocknet, wird die gesamt Konstruktion zweimal mit Epoxydharz imprägniert. Wenn auch diese Anstriche getrocknet sind, kann die Felslandschaft an die Rückwand des Terrariums geklebt werden. Hierzu nutzt man Heißkleber.

Weitere Deko-Ideen für das Terrarium

  • Aus mehreren alten Terracotta-Blumentöpfen kann man eine Art Pyramide oder Berglandschaft bauen. Hierzu stapelt man die Blumentöpfe in gewünschter Weise aufeinander. Ist man mit der Endkonstruktion zufrieden, werden die Einzelteile durch Heißkleber miteinander fixiert.
  • Das Terracotta hat zudem den Vorteil, dass es Feuchtigkeit speichern kann und so zu einem angenehmen Klima im Terrarium beiträgt. Auch Natursteine können zu interessanten Gebilden zusammengeklebt werden. Sind die Steine dunkel und glatt, bieten sie eine schöne Sonnenterrasse, die von Schlangen, Echsen und Reptilien gerne angenommen wird.
  • Zudem kann man verschiedene Kork- oder Holzstücke zu einer Art Höhle oder Tunnel miteinander verkleben. Hier findet das im Terrarium beheimatete Tier Schutz und Ruhe.
  • Mit etwas Geschick und Phantasie und den richtigen Materialien kann man eine Deko für das Terrarium also ganz einfach selbst herstellen.