Denkspiele spielen: Smarte Ideen

Denkspiele spielen hat zwei große Vorteile: es ist überall mit den einfachsten Hilfsmitteln möglich und es trainiert dabei mühelos unser Gehirn.


Die Zahl der im Netz verfügbaren Computerspiele ist schier unüberschaubar. Und die Bandbreite reicht von Abenteuer und Action über Geschicklichkeit bis hin zu Rollenspielen, in denen die eigene Identität gegen einen Piraten, Gangster, Zauberer oder Playboy eingetauscht werden kann. Denkspiele sind nur eine Kategorie unter vielen, aber auch hier ist die Auswahl riesengroß. Man kann Blasen schießen, Sudoku spielen, Knobeln, Rechnen und vieles mehr. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Spielarten gibt es hier einen Unterschied: Denkspiele spielen ist auch ohne weiteres ohne Computer möglich und dabei nicht minder reizvoll.

Die großen Klassiker fürs Gehirnjogging

  • Wer Denkspiele spielen möchte, kann den Computer zwar auch wunderbar nutzen, um sich Anregungen und Spielvorschläge zu suchen, aber dann getrost das Gerät wieder ausschalten und mit anderen gemeinsam spielen. Hierfür reichen meist wenige Hilfsmittel.
  • Um zwei einfache Beispiele zu nennen: nehmen Sie ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand. Zeichnen Sie insgesamt neun Punkte darauf, davon je drei neben- und drei untereinander, sodass am Schluss ein Quadrat entsteht. Nun versuchen Sie, mit dem Stift alle Punkte mit geraden Linien zu verbinden, so dass jeder einzelne Punkt nur einmal berührt wird und der Stift nicht abgesetzt werden muss.
  • Oder legen Sie aus Streichhölzern in dieser Anordnung ein Quadrat, bestehend also aus je drei kleinen Quadraten, neben- und dreien untereinander. Jetzt dürfen nur vier Streichhölzer entfernt werden, damit am Schluss fünf identische Quadrate übrig bleiben.
  • Manche Rätselseiten im Internet liefern übrigens die Lösung gar nicht erst mit, denn die meisten Menschen neigen dazu, viel zu schnell aufzugeben und nachzuschauen. Wer Denkspiele spielen möchte, sollte nämlich nicht nur sein Gehirn trainieren, sondern auch lernen, geduldig zu sein und auszuprobieren. Denn dann ist das Erfolgserlebnis zum Schluss um so größer.

Denken geht immer und überall

  • Denkspiele spielen ist sogar möglich, ohne dass irgendwelche Hilfsmittel benötigt werden. So können Sie sich und allen Mitreisenden während einer langen Autobahnfahrt oder am Flughafen die Zeit verkürzen, indem Sie Wortspiele spielen. Versuchen Sie zum Beispiel Sätze zu bilden, in denen jedes Wort den gleichen Anfangsbuchstaben hat.
  • Um das Ganze noch etwas schwieriger zu gestalten, können nach Belieben weitere Regeln dazu erfunden werden, wie etwa eine genaue Angabe der Anzahl der Wörter und dass jeweils ein Ortsname und ein Lebensmittel darin auftauchen soll.
  • Nimmt also den Buchstaben K, dazu sechs Wörter und bildet: Kein Kölner kaut kalte Kartoffeln. Anregungen und Tipps zum Denkspiele spielen finden sich in jeder gut sortierten Buchhandlung oder im Internet als bereichernde Alternative zu Ballerspielen und Co.