Der Bernina Express - Zugreise durch die Alpen

Mit dem Bernina Express kann man die Alpen überqueren und erlebt in einem traditionsreichen Zug die schönsten Gegenden der Schweiz und Italiens


Es gibt viele solcher lukrativer Express-Züge, die durch die schönsten Landschaften der Welt führen. Jeder einzelne bietet seine ganz besonderen Attraktionen. Auch der Bernina Express hat eine ganze Menge davon: Blick aus über 2000 Metern Höhe, 196 Brücken, 55 Tunnel, schneebedeckte Gipfel und Palmenklima – das ist die Fahrt auf einer der steilsten Eisenbahnstrecken der Welt, die außerdem zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Der Bernina Express hat eine lange Geschichte

Die Idee, eine Bahn über den Bernina-Pass zu führen, wurde schon vor über hundert Jahren geboren. Die Strecke, deren Bau 1902 begann, war von Anfang an als eine Touristenattraktion konzipiert, mit viel Sicht auf die landschaftlichen Schönheiten entlang des Weges und elektrisch betrieben, um Lärm und Schmutz in Grenzen zu halten. Anfangs verkehrte die eingleisige Schmalspurbahn nur im Sommer, aber schon in den vierziger Jahren wurde die Strecke so präpariert, dass sie auch im Winter zu befahren ist. Der Bernina Express wird, wie der ebenso attraktive Glacier-Express, von der Schweizer Rhätischen Bahn (RhB) betrieben. Anfangs war es eine Kurswagenverbindung zwischen Chur und Tirano, seit 1973 ist der Bernina Express als eigenständiger Zug-Typ unterwegs, entweder mit den konventionellen Wagen, deren Fenster zu öffnen sind, oder mit den Express-Linien, die aus Panorama-Wagen bestehen. Die sind allerdings Zuschlag pflichtig, und die Fahrten müssen reserviert werden; dafür bieten sie ein Erlebnis der Sonderklasse.

Von Chur in der Schweiz nach Tirano in Italien

Der Weg des Bernina Express' führt von Chur nach Albula, vorbei an St. Moritz und Pontresina bis auf genau 2.253 Meter Höhe. Wer noch höher will, kann von einigen Bahnhöfen aus eine Seilbahn nehmen, und wer das wärmere italienische Tirano bevorzugt, um dort einen guten Wein zu genießen, fährt einfach mit dem Express an Poschiavo vorbei weiter hinunter, auf eine Höhe von nur noch etwas über 400 Meter. Das ganze Jahr über verkehrt täglich ein Zug hin und wieder zurück, je rund vier Stunden, ideal für einen Tagesausflug. Die Reiseveranstalter bieten jedoch auch zahlreiche Kombinationen, beispielsweise mit dem Glacier-Express, oder anderen Strecken und Attraktionen. Wer im Sommer reist und Italien erkunden will, kann von Tirano aus eine sehr schöne Busfahrt nach Lugano, am Comer und Luganer See entlang, genießen.
Die ist ebenfalls sehr beliebt, also besser vorher reservieren!