Der Boho Look

Seit Stars wie Sienna Miller und Kate Moss sich in diesem Stil präsentierten, ist der Boho Look in aller Munde, beziehungsweise Schränke. Doch woher kommt er und was genau zeichnet ihn aus?


Boho ist eine Abkürzung des Begriffs „Bohemian“. Dies bedeutet übersetzt eigentlich nur „Böhme“, allerdings wurden damit auch der unkonventionelle Lebens- und Kleidungsstil von Malern, Schauspielern und Schriftstellern im 19. Jahrhundert beschrieben. Die Designerin und große Schwester von Sienna Miller, Savannah Miller, umschrieb einen echten Bohemian auch mit den Worten, es seien abgrundtief romantische Menschen, mit einem Sinn für Schönheit und Kreativität, die sich nicht in Schubladen stecken lassen. Das spiegelt sich auch wunderbar im Boho Look wieder. Er enthält eine Mix aus unterschiedlichsten Elementen und lässt viel Raum für individuelle Kreationen.

Edle Hippies mit rockiger Attitude
Dieser Style, wie wir ihn heute aus den Magazinen kennen, trat zum ersten Mal in den 60er Jahren in Erscheinung und stellt eine Kombination aus Ethno-Einflüssen, Orient-Elementen und wildem Rock dar. Vor allem Kleider im Empire Stil, Babydolls, Schleifen, Rüschen, Spitzen und Fell sind typische Merkmale, die vereint werden. Der Stil ist farbig, voller Muster, Ornamente und ähnelt sehr dem Hippie-Style. Allerdings kann er je nach Kombination wesentlich edler und femininer wirken. Vor allem wenn er mit schicken, hochhackigen Schuhen oder edlem Schmuck getragen wird. Hüte werden lässig zusammen mit Tuniken oder schlichten schlabberigen T-Shirts kombiniert mit flachen Cowboy-Stiefel getragen. Hippieblusen zu engen Röhrenjeans oder spießig anmutende Karo-Pullunder zu gelöcherten Jeans. Der Fantasie und dem persönlichen Geschmack sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Designer-Boho
Eigentlich kreiert man den persönlichen Boho Look am besten aus einer bunt-gemischten Variation beispielsweise aus alten Stücken aus Muttis und Omas Zeiten, oder Fundstücken aus Second-Hand-Läden. Doch haben auch die großen Designer diesen Trend in ihren Kollektionen aufgegriffen und erneuert. Doch widerspricht eigentlich eine designte Boho-Mode dem Grundgedanken der Individualität und dem freien Ausdruck der Persönlichkeit im Kleidungsstil.