Der Kalorienbedarf - Wieviel ist erlaubt?

Wie sieht eigentlich der Kalorienbedarf eines Menschen aus und wieviel darf man am Tag wirklich essen? Der Energiebedarf richtet sich zum einen nach dem Geschlecht, aber auch nach sportlichen Aktivitäten im Laufe des Tages. Wer mehr verbrennt, muss dem Körper auch mehr Energie zuführen.


Auf allen Lebensmittelverpackungen, die den Verordnungen des EU-Gesetzes unterliegen, findet man Angaben bezüglich des Brennwertes des Lebensmittels. Diese werden sowohl in kcal als auch in Joule angegeben. Joule ist hierbei die genauere und nach EU-Vorstellungen richtigere Angabe. Kilokalorien werden nur ergänzend und unverbindlich auf Verpackungen verzeichnet. Der Begriff Kilokalorien ist eine veraltete Methode zur Angabe des Brennwertes und wird in den nächsten Jahren vermutlich komplett von der exakteren Einheit Joule verdrängt werden. Geläufiger ist jedoch im Rahmen von Werbung oder Diätplänen, der Begriff der Kilokalorie. Um bei einer Diät die gewünschten Erfolge zu erzielen, ist es jedoch nicht nur wichtig den Unterschied zwischen Kilokalorie und Joule zu wissen, als viel mehr eine Methode zur Berechnung des Kalorien Bedarf zu kennen.

So wird der Kalorien Bedarf berechnet
Der individuelle Kalorienbedarf eines Menschen ist vor allem von seinem Alter, seiner Größe sowie dem Geschlecht abhängig. Im Durchschnitt spricht man von einem Wert von circa 2000 täglich benötigten Kalorien bei weiblichen Personen sowie von circa 2200 Kalorien bei männlichen Personen. Diese Richtwerte sind jedoch sehr ungenau, da sie körperliche Aktivität nicht berücksichtigen. So benötigen körperlich aktive Menschen, je nachdem welche Tätigkeit sie betreiben, durchaus wesentlich mehr Kalorien, als der durchschnittliche Verbrauch es vorsieht. Erschwerend kommt bei der Ermittlung des durchschnittlichen Kalorienverbrauchs die Tatsache hinzu, dass keine allgemeingültige Formel zur Berechnung des individuellen Kalorienverbrauchs existiert. Wer dennoch einen genauen Wert wissen möchte, kann diesen medizinisch ermitteln lassen.

Grundumsatz und Leistungsumsatz
Ein zu großer Konsum von kalorienhaltigen Lebensmitteln kann schnell zu Übergewicht, oder zumindest einigen unschönen Fettpölsterchen führen. Um richtig mit Kalorien umgehen zu können, ist es wichtig, über den individuellen Grund- sowie Leistungsumsatz Bescheid zu wissen. Wie bereits beim täglichen Bedarf gibt es auch hier keine allgemein gültige Standardformel, mit der man einen individuellen Wert ermitteln könnte. Der Grundumsatz, also die Energiemenge die der Körper zum aufrechterhalten der Körperfunktionen benötigt, beträgt circa 1500 bis 1700 Kilokalorien. Der Leistungsumsatz kann je nach Aktivität stark schwanken. Im Durchschnitt verbrennt man pro Stunde bei folgenden Beschäftigungen folgende Kalorienwerte:

  • Joggen: 550 kcal
  • Radfahren: 400 kcal
  • Tanzen: 280 kcal
  • Kochen: 150 kcal

So reicht meistens eine gesunde und ausgewogene, nicht all zu kalorienüberlastete Ernährung vollkommen aus um ein angemessenes Körpergewicht zu erlangen. Durch Bewegung in Form von Sport kann man die Gewichtsabnahme zusätzlich fördern, da hierbei hohe Mengen an Kalorien verbrannt werden.