Der Medion Erazer im Test

Der Medion Erazer kann als Turmrechner oder als Laptop für vielseitige Aufgaben, wie Videobearbeitung, Wiedergabe oder Textarbeit genutzt werden.


Der Medion erazer ist ein neuer Computerturm der Firma Medion, welche sich zunächst durch ihre Laptops einen guten Namen gemacht hat. Der Erazer ist das neuste Modell, welches hohe Werte erzielt, gut ausgestattet ist und an Robustheit kaum übertroffen werden kann. Der Medion Erazer ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, unter anderem als Tower und als Laptop in verschiedenen Größen.

Technische Daten zum Erazer
Kern und Herzstück des Rechners ist der Intel Core Prozessor, einer der leistungsfähigsten auf dem Markt. Im Tower des Mediongerätes wurden die i7-890 Versionen des Bauteils verarbeitet, während der Laptop von Medion mit der i7-74QM Variante funktioniert. Der Tower kann mit seiner neun GB DDR3-SDRAM Ausstattung extrem hohe Leistungen erzielen und ist somit für aufwändige Graphikbearbeitungen oder graphisch hochwertige Spiele die geeignete Option. Des Weiteren bringt der Tower des Medion Erazer eine Kapazität von 80 GB Solid State Drive mit sich, kommt mit integriertem Blu-Ray Player und ist standardmäßig Wireless LAN fähig. Mit einer Speicherkapazität von bis zu zwei Terrabyte braucht man sich über den Platz keine Sorgen mehr machen und kann in aller Ruhe an größeren Filmen oder sonstigen Projekten arbeiten.

Die Laptop-Version Medion Erazer
Als Laptop bringt der Medion Erazer einige geringere Werte mit sich. So wurde die Speicherkapazität angesichts der flachen Größe des Gerätes notwendigerweise auf 640 GB heruntergeschraubt, was für einen Laptop jedoch bereits mehr als ausreichend ist. Der RAM-Speicher befindet sich bei 4 GB und der Rechner arbeitet mit einer Taktfrequenz von 2,63 Ghz, was derzeit Standard auf dem Laptop-Markt ist. Mit der hochwertigen Graphikkarte von NVIDIA kann der Laptop problemlos zum mobilen DVD-Player werden. Denn auch dies ist im Medion Erazer Laptop mit eingebaut: ein voll funktionstüchtiges DVD-Laufwerk, welches optimal mit Graphik- und Soundkarte korrespondiert. So kann man sich seine Lieblingsfilme jederzeit an jedem noch so unwahrscheinlichen Ort ansehen. Die Batterie sollte zudem neun Stunden halten, also auch lange Filme können überall angeschaut werden. Der Rechner arbeitet dabei sehr stromsparend, um auch bei aufwändigen Leistungen geringen Energieverbrauch zu garantieren. Alle Laptops sind standardmäßig mit Wireless LAN ausgestattet.