Der Porzellan Mörser – ein klassisches Hilfsmittel im modernen Alltag

Der Porzellan Mörser findet seit Jahrtausenden seine Verwendung in der Medizin, in der Speisebereitung und in der Kosmetik.


Der Porzellanmörser ist, wie alle anderen Mörser auch, ein halbkugelförmiges, dickwandiges Behältnis, welches zur guten Standfestigkeit an der Unterseite, der Standfläche, abgeflacht ist. In einem Mörser werden mit Hilfe eines Stößels Stoffe zur Weiterverwendung gemahlen und zerstoßen. Mörser aus Stein oder Holz bieten dieselbe Funktion wie der Porzellan Mörser, sind aber weniger hygienisch. Porzellan kann mit Wasser und einem Reinigungsmittel tadellos gereinigt werden, was für andere, großporige oder unregelmäßig geformte Materialien nicht gilt. Beim Zerstoßen von Gewürzen treten ätherische Öle aus, die beispielsweise von Holz aufgesaugt würden, hier ist ein Porzellan Mörser dank seines spröden, porenlosen Materials das ideale Instrumentzur Bearbeitung.

Einsatz: Porzellan Mörser gestern und heute

  • Die Verwendung des Mörsers geht über den traditionellen Einsatz als Apothekenmörser weit hinaus. In der Kunstmalerei, aber auch in der Kosmetik, wo auch heute noch Farben per Hand selbst hergestellt werden, wird der Porzellan Mörser zum Anreiben von Farbpigmenten benutzt, die dann zur endgültigen Verwendung mit Kasein oder Ölen gemischt werden.
  • In der heutigen modernen Küche findet der Porzellan Mörser von sieben bis 15 Zentimeter Durchmesser, der im Fachhandel für bereits ab acht Euro erhältlich ist, vielseitigen Einsatz. Die hier verwendeten Produkte sind praktischerweise außen glatt glasiert, innen jedoch rau, ebenso ist der dazugehörige Stößel unten angeraut. Einige Exemplare sind mit einer Ausgusslippe versehen, die das Umfüllen der breiig gestoßenen Masse in ein anderes Gefäß erleichtert.
  • Ein Mörser ermöglicht das Zerstoßen und Zermahlen von harten Kernen wie Nüssen oder Pinienkernen oder getrockneten Gewürzen wie Kümmel, Nelken oder Chilischoten. Zur Zubereitung des italienischen Pesto ist ein Mörser unersetzlich. Keine noch so gute Küchenmaschine, die zudem umständlich zu reinigen ist, kann ihn ersetzen. Frische und getrocknete Stoffe entfalten nur durch die manuelle Bearbeitung ihr volles Aroma.